Startseite » Kultur » „Eine feine Nachtmusik“ mit der Konzertpianistin Christiane Klonz…(ab)

„Eine feine Nachtmusik“ mit der Konzertpianistin Christiane Klonz…(ab)

Es war ein fantastischer und kurzweiliger Konzertabend.

Christiane Klonz

Christiane Klonz

So die einhellige Meinung der Besucher des Klavierkonzerts mit der Konzertpianistin, Komponistin und „Steinway Künstlerin“ Christiane Klonz. Auch in diesem Jahr begeisterte sie das Amrumer Publikum im Nebeler Haus des Gastes.

Die in einem kleinen Dorf am Plauer See in Mecklenburg-Vorpommern lebende Konzertpianistin begann schon mit im Alter von sechs Jahren an der Musikschule Parchim mit dem Klavier spielen. Ihre weitere Ausbildung erfuhr sie am „Rudolf Wagener-Régeny“-Konservatorium in Rostock. Das Studium schloss sie mit einem ausgezeichneten Konzertexamen ab. Anregungen für die Weiterentwicklung ihrer vielseitigen musikalischen Begabung holte sie sich auch durch die Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen sowie durch Konsulationen , z.B. bei Prof. Justus Frantz (Hamburg), Prof. Walter Blankenheim (Saarbrücken), Prof. Amadeus Webersinke (Dresden) und Prof. Karl-Heinz Kämerling (Hannover).

Christiane Klonz erhielt während  ihrer Karriere mehrere bedeutende Auszeichnungen. So wurde sie beim Wettbewerb zu Ehren Robert Schumanns in Zwickau 1985 mit einem Diplom und 1987 mit der Goldmedaille ausgezeichnet. 1996 erhielt sie für die Dauer eines Jahres ein Künstlerstipendium der Konrad-Adenauer Stiftung. Christiane Klonz ist zudem die erste Pianistin, der diese Förderung zuteil wurde. Für ihr engagiertes und schöpferisches Wirken im Kulturleben wurde der Konzertpianistin der Kunst- und Kulturpreis 2004 des Landkreises Parchim verliehen. Im September 2006 wurde Christiane Klonz zur „Steinway Künstlerin“ ernannt. Diverse CD-Aufnahmen mit Werken von Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Grieg, Chopin, Liszt und Schostakowitsch dokumentieren ihre ausgeprägte Fähigkeit zur ausdrucksstarken Gestaltung von Werken aus den verschiedensten Epochen. Neben zahlreichen Konzerten in Deutschland z.B. im Konzerthaus Berlin, in der Laeizhalle in Hamburg oder im Rahmen der Bayreuther Festspiele, spielte sie auch Internationale Konzerte. So stand sie u.a. auch in Österreich, in der Schweiz, Österreich, Luxemburg, Dänemark, Polen, Tschechien, Russland, Korea, Kanada und in den USA auf der Bühne.

Der Konzertabend im gut besuchten Haus im Haus des Gastes in Nebel, stand unter dem Titel „Eine feine Nachtmusik“. Auf dem Programm der Konzertpianistin standen Werke von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Robert Schumann, Franz Liszt und Frédéric Chopin.  Neben der überzeugenden Interpretation bedeutender Klavierwerke zeigt sich die schöpferische Begabung von Christiane Klonz auch in eigenen Kompositionen, von denen sie eines als Zugabe präsentierte. Nach mehreren Zugaben und begeistertem Applaus ging ein fantastisches Klavierkonzert zuende. Auch für im kommenden Jahr ist ein Konzert mit Christiane Klonz in Planung.

 

Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com