Startseite » Sport » Beach Soccer in der größten Sandkiste Europas…(ab)

Beach Soccer in der größten Sandkiste Europas…(ab)

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr machte die „Flens Beach Trophy 2013“ auch wieder auf der Nordseeinsel Amrum Station.

Tolle Kulisse für das Turnier...

Tolle Kulisse für das Turnier...

Das Beach-Soccer Turnier ist Bestandteil einer ganzen Beach-Soccer Serie des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV). Neben der Insel Amrum sind Damp, Scharbeutz, Graal-Müritz, Hörnum/Sylt, Dahme, und Dierhagen (Mecklenburg-Vorpommern) weitere Stationen der Tour. Die besten Teams dieser Serie haben die Chance sich für das große Finalturnier in Laboe Anfang August zu qualifizieren. Bei besten äußerlichen und sommerlichen Bedingungen traten  sieben Teams, darunter auch der TSV Amrum und die Amrumer Beach Boys auf dem Wittdüner Strand gegeneinander an. Gespielt wurde über 12 Minuten pro Spiel und im Modus jeder gegen jeden. Es zeigte sich schnell, dass der tiefe weiche Kniepsand sehr kraftraubend ist und eine große Konditionelle Herausforderung an die Spieler stellen würde.

 

Für die Spieler des TSV Amrum verlief das Turnier sehr erfolgreich. Nachdem die Amrumer die ersten fünf Spiele alle samt gewinnen konnten durfte sogar kurzzeitig vom Turniersieg geträumt werden. Jedoch unterlagen sie im abschließenden Gruppenspiel dem souveränen Turniersieger Hohensee United, einem Team das sich schon für die Deutschen Beach Soccer Meisterschaften qualifiziert hat. Am Ende belegten die Inselkicker jedoch einen hervorragenden 2. Platz. Die Amrumer Beachboys spielten ebenfalls ein gutes Turnier und belegten wie im Vorjahr den 3. Platz. Ganz nebenbei stellten sie mit Mika Koußmann (12 Tore) auch den Torschützenkönig des Turniers.

Das TSV-Amrum Team

Das TSV-Amrum Team

 

Für den TSV Amrum spielten: Morten Bohn (Torwart), Jan Huke (1), Andreas Buzalla (3), Michael Hoff (1), Daniel Waldhaus (7), Andreas Autzen und die Gastspieler Toni Genzel, Max Heinrich (2), Rouven Kadgien (1) und Christian Kadgien (1).

 

Am Sonntag ging das Turnier mit einem Kinderturnier zuende. Auch hier hatten die rund sechzig Kinder Kinder in sechs zusammengestellten Mannschaften einen Riesenspaß. Am Ende durfte sich hier das Team Amrum als Sieger feiern lassen.  Den Teilnehmern und Zuschauern hat dieses Tournier sehr viel Spass gemacht und auch die Veranstalter und die AmrumTouristik zeigten sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden.

 

Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Moin, liebe Insulaner,

    Die Vorbereitungen haben wir noch mit ansehen können.

    Schön, dass alles so gut verlaufen ist – und allemal besser,
    als vor’m Nintendo oder IPhone zu sitzen :-))

    LG, Detlef A.

Amrumer Fotowettbewerb 2015