Startseite » Kultur » Von “Inselblut” zum “Grab ohne Meerblick”…(kt)

Von “Inselblut” zum “Grab ohne Meerblick”…(kt)

Zwei spannende Autorenlesungen fanden innerhalb einer Woche bei Foto- und Buchhandel Quedens in Wittdün statt. Bent Ohle und Volker Streiter lasen aus ihren neuen Amrum Krimis vor und fesselten die zahlreichen Besucher.

Bent Ohle

Bent Ohle

Beide sind selbst Amrum Fans und kommen seit Jahren als Gäste auf die Nordseeinsel, die zur Inspiration für ihre Krimis wurde.

Bent Ohle entdeckte seine Leidenschaft zum Schreiben und nach den ersten heimlichen Versuchen schickte er Leseproben nach Postdamm an die Hochschule für Film und Fernsehen. Sein Studium in Dramaturgie und Drehbuch konnte er erfolgreich abschließen und 2008 kam sein erster Jugendroman auf den Markt.

Die ersten Ideen zu seinem Werk “Inselblut” kamen dem Autor nach einem Amrum Urlaub. Noch lange lagen diese gedanklichen Notizen in der Schublade, bevor Bent Ohle jetzt 2013 seinen ersten Inselkrimi vorstellen konnte. “Es ist ein entschleunigender Krimi”, so Bent Ohle bei seiner Lesung. Aus drei Kapiteln las er vor und die Zuhörer wurden mit auf ein spannendes und tiefgründiges Familiendrama mitgenommen. Sehr detailliert schreibt Bent Ohle über die Insel mit ihrer Landschaft und den Inseldörfern. Dabei konnten die Besucher der Lesung mitverfolgen, das es einige Bauten nicht mehr gibt oder verändert wurden, z.B. das Norddorfer Kino. Gespannt lauschten alle und bei der anschließenden Signierstunde musste der Autor noch viele seiner Bücher in die Hand nehmen.

Volker Streiter

Volker Streiter

Volker Streiter stellte ein paar Tage später seinen zweiten Amrum Krimi “Grab ohne Meerblick” vor. Ebenfalls vor ausverkauften Plätzen nahm er seine Zuhörer mit  in die Welt des Insellebens.

In der Geschichte sind inseltypische Charakterzüge von Amrum eingewebt. Seine Kriminalfiguren sind zwar frei erfunden, doch hat er sie mit einem nüchternen und trockenen Humor ausgestattet, die sie sehr lebensecht erscheinen lassen. Dabei kommen ihm als Krimiautor seine Erfahrungen aus seinem eigenen Polizeialltag zu Gute. Volker Streiter ist selbst Polizeibeamter in Köln. Nach 15 Jahre auf Streife  ist er nun seit 11 Jahren Einsatztrainer bei der Polizei.

Bei seinen Recherchen zu “Grab ohne Meerblick” haben ihm auf Amrum seine Inselkollegen tatkräftig unterstützt. Ob Inselpolizist Nanning Tadsen in dem Krimi nun den Mörder fasst ist natürlich auch an diesem Abend nicht ans Tageslicht gekommen.

Volker Streiter hatte am Ende seiner Lesung noch eine lange Signierstunde vor sich, denn auch hier haben sich sehr viele Zuhörer gleich ein Exemplar mitgenommen. Zwei fesselnde Inselkrimis die vorgestellt wurden und in keinem Strandkorb fehlen sollten.

Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015