Startseite » Kultur » Ich bin „die Tänzerin“ – Ulla Meinecke gab mit ihrer Band ein erfolgreiches Gastspiel auf Amrum…

Ich bin „die Tänzerin“ – Ulla Meinecke gab mit ihrer Band ein erfolgreiches Gastspiel auf Amrum…

Freunde und Fans der Sängerin Ulla Meinecke kamen bei ihrem Gastspiel im Norddorfer Gemeindehaus voll auf ihre Kosten.

Ulla Meinecke mit Band

Ulla Meinecke mit Band

Rund 200 Zuschauer waren gekommen um bei ihrem ersten Konzert auf der Insel Amrum live dabei zu sein. 2009 hatte Meinecke an gleicher Stelle eine erfolgreiche Lesung ihrer Biografie gegeben. Doch diesmal erlebten die Zuschauer Ulla Meinecke und Band einem richtigen Konzert auf Amrum.

Laut eigener Aussage hat Meinecke bei ihren musikalischen Lesungen in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass das Publikum viele Songs aus ihrem Repertoire wirklich liebt. Dazu kommt das Ulla Meinecke auch gerne singt und der größte Teil ihrer Songs nahezu zeitlos sind.

Ulla Meinecke wurde 1953 in Usingen (Hessen) geboren. Nach einer Begegnung mit Udo Lindenberg begann sie eigene Lieder zu schreiben. Später leitete sie in Hamburg sogar sein Büro und schrieb nebenher weiter eigene Songtexte. Und Lindenberg war es auch, der ihre ersten beiden Alben komponierte und produzierte.

1979 zog Meinecke dann nach (West-)Berlin und arbeitete dort u.a. mit Herwig Mitteregger, dem Sänger und Schlagzeuger der Band „Spliff“, zusammen. Hier spielt sie auch in ihrer ersten eigenen Band. Bis zum Jahr 2010 veröffentlichte Meinecke zahlreiche weitere Alben. Mitte der Achtziger Jahre kam ihre Karriere dann so richtig in Fahrt und sie erlebte ihren großen Durchbruch. Zu dieser Zeit galt Ulla Meinecke als eine der erfolgreichsten Vertreterinnen im Genre „Deutsche Popmusik“. Allein diese Bezeichnung zeigt, dass deutschsprachige Musik damals bei weitem noch nicht den gleichen bzw. einen annähernd vergleichbaren Stellenwert hatte wie heute.

Ulla Meinecke wie man sie kennt...

Ulla Meinecke wie man sie kennt...

Ihre Songs, die sie größtenteils selber verfasst, handeln von Alltagsgeschichten. Für die Produktion dieser Lieder arbeitet Meinecke oft mit bekannten deutschen Musikern wie z.B. Udo Lindenberg, Udo Zanki oder Rio Reiser zusammen. Bis heute hat Meinecke mehr als 15 Alben veröffentlicht. Das bisher letzte war die Doppel-CD „Ungerecht wie die Liebe“ das aus einem Hörbuch und ihren besten Liedern bestand. Ab dem Jahr 2000 wandte sich Meinecke nebenbei auch der Literatur zu und schrieb und veröffentlichte  mehrere Bücher. Im Herbst 2012 nahm sie am Albumprojekt „Giraffenaffen“ teil, bei dem sie mit mehreren deutschen Künstlern wie u.a. Roger Cicero, Thomas D., Max Mutzke, Lena Meyer-Landrut, Flo Mega oder Götz Alsmann, zu Gunsten des „Kinderhilsfswerks Die Arche“, bekannte Kinderlieder neu aufgenommen haben. Meinecke lebt bis heute in Berlin und fühlt sie sich inzwischen auch als „richtige“ Berlinerin „Das hab ich mir über die Jahre erarbeitet“.

Zusammen mit der Ulla Meinecke Band bestehend aus ihren Musikern Ingo York und Reinmar Henschke sorgte sie mit „Songs & Stories“ für einen stimmungsvollen Abend im Norddorfer Gemeindehaus. Die beiden Multi-Instrumentalisten und Arrangeure – Ingo York und Reinmar Henschke, haben gemeinsam mit Ulla Meinecke einen ureigenen Sound entwickelt der überraschend opulent und dabei so durchsichtig ist, dass die Songs in ihrer schönsten Form zu hören sind. Nach etwas mehr als zwei Stunden neigte sich er Konzertabend dann jedoch dem Ende zu. Wirklich zu Ende  war er aber erst nach zwei Zugaben. Zum Abschluss durfte sich das Publikum über ihren größten Erfolg  „Die Tänzerin“  und „übers Meer“ einem Song von Rio Reiser, zu dem sie bis zu seinem Tod eine enge Freundschaft pflegte, freuen.  Im Anschluss stand sie ihren Fans noch für Autogramme zur Verfügung. Nach dem Konzert nutze Meinecke, die sich derzeit auf einer Nordseetour befindet, die Zeit die Insel Amrum noch einen Tag länger zu erkunden, da das geplante Konzert auf der Nachbarinsel Föhr kurzfristig abgesagt werden musste.

Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com