Startseite » Über Land ... » Schwerer Herbststurm für den heutigen Montag prognostiziert…(to)

Schwerer Herbststurm für den heutigen Montag prognostiziert…(to)

Mit dem ersten richtigen Herbsturm werden zum Wochenstart die letzten lauschigen und mit einem Hauch von Spätsommer verlaufenen Tage brutal davongeweht.

Die Uthlande im Sturm vor 2 Jahren...

Die Uthlande im Sturm vor 2 Jahren...

Laut den Berechnungen der Wetterdienste, die bis zum Redaktionsschluss vorlagen, wird der Sturm sich bis heute Mittag auf 9-10 Windstärken weiter steigern und mit Orkanböen um 140 km/h daherblasen.

Schon am Sonntag legte der immer noch sehr milde Südwestwind deutlich an Stärke zu. In Schauernähe traten dabei erste Sturmböen auf. Der „Adler-Express“ beendete aufgrund der widrigen Wetterlage bereits einen Tag früher seinen Fahrplan. Die Reederei Adler-Schiffe informierte auf ihrer Webseite über die vorzeitige Winterpause auf der Linie zwischen Nordstrand und Sylt. Erst am 12.04.2014 wird die Schnellverbindung wieder aufgenommen.

Sturmtief „CHRISTIAN“ wird nach den Berechnungen über dem Ärmelkanal volle Orkanstärke erreichen und anschließend über die Nordsee und Dänemark weiter nordostwärts ziehen. Besonders dem Nordwesten und Norden Deutschlands steht damit ein ausgewachsener Herbststurm bevor. Speziell Nordfriesland soll dabei getroffen werden. Die Orkanböen mit bis zu 120 km/h und mehr können erhebliche Schäden verursachen. Dabei können Dachziegel herunterfallen und Äste von Bäumen abgerissen werden. Man sollte sich während des Sturms daher möglichst nicht im Freien aufhalten.

Wer noch leichte Gartenmöbel oder irgendetwas anderes leicht davon fliegendes Zeug auf seinem Grundstück stehen hatte, war am Sonntag gut beraten eine Regenpause genutzt zu haben, um diese Sachen zu sichern.

Gegen Mittag wird eine Grundwindlast von 9-10 Windstärken erwartet. Merklich beruhigen wird sich der Sturm wohl erst zum Mittwoch. Von dem Geschäftsführer der Wyker Dampfschiffs-Reederei, Axel Meynköhn, war am Sonntag zu erfahren, dass man die tatsächliche Entwicklung des Sturmes abwarten wolle. Wenn sich die Prognosen bewahrheiten können dann eventuell erforderliche Änderungen im Fahrplan immer noch vorgenommen werden.

Thomas Oelers

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com