Startseite » Geschäftswelt » Zurück zu den Wurzeln – Eröffnung Elektro Isemann…

Zurück zu den Wurzeln – Eröffnung Elektro Isemann…

Mitte der 50er Jahre fing alles an. Asta und Günter Isemann legten den Grundstein für ein Familienunternehmen, welches heute in der dritten Generation auf Amrum lebt und arbeitet, die Günter Isemann GmbH.

v.l.n.r.: Paula, Lars und Katrinna Isemann, Kartin Grohnert, Annette und Per Isemann

v.l.n.r.: Paula, Lars und Katrinna Isemann, Kartin Grohnert, Annette und Per Isemann

Jetzt ging es mit der Eröffnung des Elektroladens wieder zurück an den Ort, wo alles begann, in die Inselstraße 7. Annette und Per Isemann begrüßten zusammen mit Katrinna und Lars Isemann die Gäste, wobei seit über 20 Jahren die gute Fee des Hauses, Katrin Grohnert, nicht fehlen durfte.

Der Umzug aus dem Haupthaus begründet sich auf einen Tausch der Ladenflächen mit Marc und Nils Isemann, deren Geschäft für Sonnenbrillen sich im kommenden Jahr um Sportartikel erweitern wird. “Der Laden ist ein bisschen kleiner und die Dekoartikel haben wir nicht mehr im Programm, doch ansonsten ist alles da”, erzählt Lars Isemann, der seit mehr als 2 Jahre auch teilhabender Geschäftsführer ist. Während Lars und Per sich die Geschäftsführung teilen, arbeiten Katrinna und Annette im Büro und in der Buchhaltung eng zusammen.

Hand in Hand zu arbeiten steht an oberster Stelle bei der Firma Isemann. So haben auch bei dem Umzug, den Umbauarbeiten und der Eröffnung alle mitgeholfen. “Es sollte zügig gehen, damit Wittdün nicht zu lange auf ein Elektrogeschäft verzichten musste”, berichtet Katrinna Isemann über die sehr lang gewordenen Tage bis dann alles an seinem Platz war.

Familie, Freunde, Bekannte und Kunden kamen, um ihren Glückwunsch auszusprechen. “Jetzt sind wir wieder da, wo meine Eltern damals angefangen haben”, sagt Per Isemann mit einem Lächeln.

Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015