Startseite » Kultur » Ausverkauftes Haus beim festlichen Konzert zum Jahreswechsel mit Justus Frantz…

Ausverkauftes Haus beim festlichen Konzert zum Jahreswechsel mit Justus Frantz…

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss.

Justus Frantz im festlich geschmücktem Gemeindehaus

Justus Frantz im festlich geschmücktem Gemeindehaus

Und auch beim Amrumer Veranstaltungskalender hat dieser Spruch seine Daseinsberechtigung. Denn auch in diesem Jahr ist es der AmrumTouristik wieder gelungen ihren Gästen zum Jahreswechsel ein Konzerthighlight der Extraklasse zu bieten.

Wenn Justus Frantz ein Gastspiel auf Amrum gibt, dann sind volle Säle garantiert. Und so war es wieder ein Highlight, das schon lange vor dem Konzerttermin seine Schatten voraus geworfen hatte. Bereits im Sommer gingen bei der AmrumTouristik  die ersten Kartenvorbestellungen ein. Und auch den Vorverkaufsstellen fanden die Tickets reißenden Absatz, bis dann auch noch die allerletzten Karten verkauft und das Norddorfer Gemeindehaus restlos ausverkauft war.

Die Zuschauer wurden einmal mehr für Kommen belohnt und erlebten ein festliches Konzert zum Jahresausklang. An diesem Abend präsentierte Justus Frantz ein „best of“ aus seinen Themenabenden mit den schönsten Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin und Ludwig van Beethoven. Wie gewohnt moderierte Frantz die einzelnen Stücke selber an und ergänzte dies mit der einen oder anderen witzigen Anekdote.

Der Ausnahmepianist und Stardirigent Justus Frantz wird in der ganzen Welt verehrt. Sein Name genießt bei den Freunden der klassischen Musik einen ausgezeichneten Ruf. Überhaupt kann Frantz, der 2014 seinen 70. Geburtstag feiert, auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. Im Alter von vier Jahren erlernt er das Klavier spielen. Im Jahre 1970 gelingt ihm dann mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan sein internationaler Durchbruch. Besonders hervorzuheben sind auch seine Verdienste um das „Schleswig-Holstein Musik Festival“, das er 1986 selbst ins Leben ruft und in den Folgejahren zu einem Festival mit Weltrang entwickelt hat. In der Folgezeit widmet er sich auch immer wieder neuen Projekten und gründet 1995 die „Philharmonie der Nationen“. Hierbei handelt es sich  um ein Ensemble, das sich aus vielen jungen Musikern aus den verschiedensten Ländern der Erde zusammensetzt und gerade erst wieder als eines der zehn besten Orchester der Welt ausgezeichnet wurde.

Publikum rundherum...

Publikum rundherum…

Bei seinen Konzerten auf der ganzen Welt gelingt es Justus Frantz seit inzwischen mehr als 4 Jahrzehnten immer wieder neue Wege zur Erkunden und die Menschen mit seiner Musik zu begeistern. Laut eigener Aussage spielt er derzeit rund 300 Konzerte pro Jahr und ist dafür fast auf der ganzen Welt unterwegs. Seit einigen Jahren findet Frantz auch immer wieder den Weg auf die Nordseeinsel Amrum, wo er mit seinen Klavierkonzerten regelmäßig den Amrumer Veranstaltungskalender bereichert.

Wie bereits bei seinem letzten Gastspiel im Sommer 2013, wo er am Abend zuvor noch beim Batumi Festival im 3000 Kilometer entfernten Georgien dirigiert hatte und dann nach einer wahren Marathonanreise erst wenige Stunden vor Konzertbeginn auf Amrum ankam, hatten die Routenplaner auch diesmal wieder einiges zu tun. Denn Justus Frantz ist ein vielbeschäftigter Mann und hat auch für dieses Konzert eine weite Anreise zurückgelegt. So war Frantz erst am Vortag von einer Israelreise  mit Konzerten in Jerusalem und Tel Aviv zurückgekehrt und gleich zum Konzert auf die Nordseeinsel Amrum weitergereist. Leider hatte Justus Frantz auch diesmal kaum Zeit die Schönheit der Insel mit der großen Freiheit genießen. Bereits am nächsten Morgen  ging es für ihn mit der ersten Fähre zurück nach Dagebüll von wo er dann via Hamburg nach Salzburg weiterreiste. Bereits am Abend standen die Proben für das Neujahrskonzert mit der „Philharmonie der Nationen“ auf dem Programm. Und auch dann ist kaum Zeit um zur Ruhe zu kommen, denn anschließend geht es mit der „Philharmonie der Nationen“ weiter nach Berlin (3.1.), Lübeck (4.1.) und Kiel (5.1.) wo dann ebenfalls die Neujahrskonzerte 2014 auf dem Programm stehen.

Justus Frantz und der Veranstaltungsleiter der AmrumTouristik Michael Hoff

Justus Frantz und der Veranstaltungsleiter der AmrumTouristik Michael Hoff

Es war ein fantastischer Abend, darin waren sich die Zuschauer nach dem Konzert einig. Eine Zuschauerin sagte dass alleine die Miemik  von Justus Frantz während seines Konzerts das Kommen gelohnt hat. Die Zuschauer waren begeistert und bedankten sich bei Justus Frantz mit tosendem Applaus und Standing Ovation. Nach dem Konzert ließ Justus Frantz den Abend wie gewohnt in einem Norddorfer Restaurant im kleinen Kreis gemütlich ausklingen.

Auch die Amrumer Musikfreunde dürfen sich schon mal freuen, denn auch für das Jahr 2014 ist wieder ein Konzert mit Justus Frantz auf Amrum in Planung.

Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.

Ein Kommentar

  1. Zu viele Leute ,seitlich, dahinter, davor und darüber der Weihnachtsstern ausserdem machte JF einen sehr müden gehetzten Eindruck.

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com