Startseite » Geschäftswelt » Eine Halle – zwei Bauherren…

Eine Halle – zwei Bauherren…

Im Süddorfer Gewerbegebiet tut sich wieder was.

v.l. Martin Drews jun, Henning Bruns, Mario Bruns

v.l. Martin Drews jun, Henning Bruns, Mario Bruns

Mit einem Richtfest konnten die beiden Bauherren – Kfz Meister Martin Drews jun und Zimmermeister Mario Bruns – den ersten Bauabschnitt ihrer gemeinsamen Halle abschließen.

Direkt zwischen den Betrieben lagen noch gemeinsame Grundstücke. Bei einem Planungsaustausch kam die Idee einer gemeinsamen Halle, die den Platz maximiert und die Kosten minimiert. Gesagt, geplant, getan.

Mario Bruns, der vor 20 Jahren seinen Zimmerei-Betrieb auf Amrum gründete hat sich im Laufe der Jahre neben allen anderen Zimmereiarbeiten auf die Holzständerbauweise für Häuser spezialisiert. In Werther bei Bielefeld geboren hat er nach der Schule dort eine Lehre als Zimmermann begonnen und diese 1988 abgeschlossen. Ein Jahr später trieben ihn die Wanderschaftsjahre zu seiner ersten Station nach Amrum, wo er bei Zimmermeister und Rolandsbruder Erk Tadsen arbeitete. In dieser Zeit lernte Mario Bruns auch die Amrumerin und seine spätere Ehefrau Ina kennen. Die folgenden Jahre brachten ihn während der Wanderschaft in die Schweiz nach Italien, Australien und Nordamerika, doch sein Herz hatte er an Amrum verloren, wo er 1992 hin zurückkehrte. In diesem Jahr heiratete Mario Bruns seine Ina, die gemeinsame Tochter Hanna kam zur Welt, einige Jahre später Sohn Henning, und er besuchte die Meisterschule für Zimmerei, die er 1993 mit Erfolg bestand. Der Weg in die Selbstständigkeit war geebnet.

Bis heute hat Mario Bruns zehn Lehrlinge ausgebildet von denen heute noch einige im Betrieb arbeiten.

Eine besondere Freude war an dem Tag des Richtfestes, das Henning Bruns den Richtspruch hielt, der in diesem Sommer die Lehre zum Zimmermann abschließen wird und anschließend von den Amrumer Rolandsbrüdern auf Wanderschaft in allen Herren Länder gehen wird. In der neu gebauten Halle wird eine CNC Abbundanlage stehen, mit der vor allem Hausteile und Dachstühle zurechtgeschnitten werden.

Martin Drews jun hat vor fünf Jahren seine KFZ Werkstatt im Gewerbegebiet eröffnet. Seit der Kindheit ist der gebürtige Amrumer begeistert von Autos und Motoren. Seine Leidenschaft konnte er nach dem Realschulabschluss auf Amrum mit einer Lehre vom KFZ Mechatroniker zum Beruf machen. Die Meisterprüfung im Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk absolvierte Martin Drews in Heide und kurz danach kam er mit seiner Frau Anja und Sohn Hannes nach Amrum und eröffnete die Inselwerkstatt. Reparaturen jeglicher Automarken, Pannen- und Abschleppdienst, Inspektionen, Haupt- und Abgasuntersuchung, Motoren-und Fehlerdiagnostik, Achsenvermessung, Bremsenprüfung, Lichttest, Urlaub- und Wintercheck als auch Autoglas Reparaturen und PKW-Anhängerreparaturen gehören zu den Dienstleistungen der Inselwerkstatt.

Die Möglichkeit der Lagererweiterung mit der neuen Halle möchte Martin Drews für Ersatzteile und Reifeneinlagerungen nutzen. “Eine optimale Lösung haben wir hier zur gemeinsamen Nutzung gefunden”, freuen sich die beiden Bauherren.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015