Startseite » Über Land ... » Jahreshauptversammlung der Amrumer Jugendfeuerwehr…

Jahreshauptversammlung der Amrumer Jugendfeuerwehr…

Auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Amrum konnten sich die anwesenden Gäste aus Kommunalpolitik, Feuerwehr und Polizei davon überzeugen, dass sich trotz eines über die letzten Jahre abzeichnenden Mitgliederschwunds, die aktiven Mädchen und Jungen sehr engagiert zeigen. „Es ist schön zu erleben, dass sich so junge Menschen nicht scheuen, bereits Verantwortung zu übernehmen“, freute sich Gerrit Uhlmann als Vertreter der Polizei auf Amrum.

Monja Martens ist nun Kassenwartin

Monja Martens ist nun Kassenwartin

Jugendgruppenleiter Marvin Rehberg fasste in dem Tätigkeitsbericht 2013 die mit einhundertundvier Stunden umfangreichen und gleichzeitig abwechslungsreichen Aktivitäten, die sowohl feuerwehrtechnische Ausbildung als auch Kinder- und Jugendfreizeit umfassten zusammen. Im vergangenen Jahr nahmen die Mitglieder auch wieder an dem alle zwei Jahre angebotenen Erste Hilfe Lehrgang teil. Auch der Abholservice für ausgediente Tannenbäume und Buschwerk in den Inseldörfern führte die Jugendfeuerwehr vor dem großen Biikebrennen durch. Grundidee ist es, speziell den älteren Insulanern unter die Arme zu greifen. „Wir freuen uns, dass durch diese Aktion Spendengelder für unsere Kasse eingefahren werden können und gleichzeitig geholfen werden kann“, erklärte Jugendfeuerwehrwart Norman Peters. Vor dem Hintergrund, dass zwar viele den Service gerne angenommen haben, leider wurden auch wieder unangemessene Mengen und Materialien bereitgelegt, hofft der Jugendwart, dass auch für dieses Jahr noch Spenden bei der Jugendfeuerwehr eingehen. „Es wäre natürlich ein Traum, wenn sich auch Andere ein Beispiel an der Spendenfreudigkeit einiger weniger nehmen würden. Hier wurden sogar unglaublich großzügige Beträge in dreistelliger Höhe überwiesen“, zeigte sich „Altjugendwart“ Wolfgang Stöck optimistisch.

Wie der Kassenbericht, den Eileen Peters vortrug, aufzeigte, gingen 2013 erfreulicherweise gleich zwei Großspenden von jeweils 1000 Euro, die der Norddorfer Gesangsverein und die Föhr – Amrumer Bank spendeten, ein. Wolfgang Stöck, der die Kasse akribisch geprüft hatte, sprach sein Lob für die gewissenhafte und übersichtliche Kassenführung aus. Der stellvertretende Amtswehrführer Klaus-Peter Ottens erklärte standesgemäß die Bedeutung der Entlastung des Vorstandes, bevor die Wahlberechtigten die Entlastung per Handzeichen erteilten.

Ottens übernahm dann auch die Durchführung der turnusmäßigen Wahlen. Derzeit gehören zwölf Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Amrum an, wovon acht erschienen waren. Mit Kai Oswald und Jason Spieß konnte Norman Peters auf der Versammlung zwei Anwärter in die Wehr übernehmen, bevor die zu besetzenden Posten gewählt wurden. Zum Jugendgruppenleiter wurde Marvin Rehberg und zu seinem Stellvertreter Daniel Peters gewählt. Die Kasse wird zukünftig Monja Martens führen und Schriftführerin ist jetzt Eileen Peters. Kai Oswald wurde zum Gruppenführer gewählt. Allerdings konnte der Posten des Gruppenführers zwei nicht besetzt werden. Wolfgang Stöck erinnerte vor diesem Hintergrund an die einstige Stärke von über dreißig Mitgliedern, als man zwingend zwei Gruppenführer brauchte. Nun könne man ohne Probleme auch mit einem Gruppenführer arbeiten.

Norman Peters nimmt Jason Spieß (re) und Kai Oswald auf

Norman Peters nimmt Jason Spieß (re) und Kai Oswald auf

Wittdüns Bürgermeister Jürgen Jungclaus zeigte sich begeistert, dass sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr so engagiert einbringen. Trotz der zurzeit sinkenden Mitgliederzahlen steht für ihn ein dauerhafter Fortbestand der Jugendfeuerwehr Amrum außer Frage. Bernd Dell-Missier lobte Jugendwart Norman Peters für seine Arbeit und gestand, dass die Versammlung für ihn als Kommunalpolitiker immer das Highlight der Versammlungen ist. Gut organisiert und strukturiert und gleichzeitig jugendlich locker.

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Thomas Oelers

Thomas Oelers wurde 1966 in Wittdün auf Amrum geboren - ein echtes Inselkind. Nach seiner Schul- und Ausbildungszeit entschied er sich auf der Insel zu bleiben. Heute arbeitet der Vater von 2 Kindern in einem Wittdüner Betrieb als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister. Seit 2003 recherchiert und fotografiert er als freier Journalist akribisch im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015