Startseite » Schule » Nächster Erfolg für Floorballer der Öömrang Skuul…

Nächster Erfolg für Floorballer der Öömrang Skuul…

Nachdem die Floorballer der Öömrang Skuul beim Kreisentscheid des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) den ersten Platz belegt hatten, machten sie sich mit viel Selbstvertrauen auf den Weg nach Kropp zum Bezirksentscheid.

Für die Öömrang Skuul spielten Jerrit Koch, Are Boyens, Len Beyer, Marten Tadsen, Julius Wrede, Lea Konefke, Paula Zeisberg, Kerrin Tadsen, Lena Wrede, Pia Sothmann, Katharina Drews, Maleen Martinen und Caroline Schult.

Für die Öömrang Skuul spielten Jerrit Koch, Are Boyens, Len Beyer, Marten Tadsen, Julius Wrede, Lea Konefke, Paula Zeisberg, Kerrin Tadsen, Lena Wrede, Pia Sothmann, Katharina Drews, Maleen Martinen und Caroline Schult.

Der Großteil der Amrumer Mannschaft (Jahrgänge 1999-2002) kam direkt aus Malente, wo die Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7. Klasse eine sportliche Woche verbrachten (wir berichteten), zum Spielort und wurde dort von Trainer Momme Klüßendorf in Empfang genommen.
Die Insulaner überzeugten gleich im ersten 15-minütigen Spiel gegen Schüler der Goethe-Schule aus Flensburg. Mit 4:2 konnten sie die Partie für sich entscheiden und starteten optimal ins Turnier. In der darauffolgenden Partie wartete der Favorit der Nordseeschule St. Peter-Ording auf die „Öömrang Skuul“-Floorballer. Sie spielten cleverer und nutzten ihre Torchancen besser als ihre Gegenspieler, was sich im Endergebnis widerspiegelte: 4 zu 0 gewannen die Amrumer und festigten ihre Spitzenposition. Im dritten Spiel knüpften sie nahtlos an das vorausgegangene Spiel an. Wieder gelang ihnen ein hochverdientes 4:0, mit dem sie sich eine hervorragende Ausgangslage für die letzte Partie schufen. Gegner waren die Floorballer der Geestlandschule Kropp, die es aber auch nicht schafften, den Insulanern einen Punkt abzunehmen. Die Amrumer überzeugten auch im vierten Spiel und erzielten erneut vier Treffer (4:1).
Damit stand fest, dass sie sich den ersten Platz beim Bezirksentscheid und somit die Eintrittskarte für den Landesentscheid, bei dem die besten Schulmannschaften Schleswig-Holsteins antreten werden, gesichert hatten.
Trainer Momme Klüßendorf freute sich über die starken Vorstellungen seines Teams: „Wir haben unsere Chancen genutzt und gut mit nach hinten gearbeitet.“ Daran wollen die Insulaner beim Landesfinale anknüpfen, um sich für den Bundesentscheid zu qualifizieren.
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015