Startseite » Maritimes » Erstmalig seit 2006: Sonderfahrten ab Amrum & Föhr nach Helgoland…
Lünecom

Erstmalig seit 2006: Sonderfahrten ab Amrum & Föhr nach Helgoland…

Es ist schon ein paar Jahre her, dass es die Möglichkeit gab, direkt mit dem Schiff von Amrum und Föhr zu Deutschlands einziger Hochseeinsel zu gelangen – genau genommen fand die letzte Fahrt mit der „Adler-Nordica“ der Reederei Adler-Schiffe vor acht Jahren von Amrum am 10.10.2006 und von Föhr am 11.10.2006 statt.

Transportiert seine Gäste auch bald nach Helgoland... der Adler Express

Transportiert seine Gäste auch bald nach Helgoland… der Adler Express

Mit zwei Sonderfahrten nach Helgoland ab Amrum und Föhr gibt es in diesem Jahr eine kleine Renaissance dieser Zeit. Dann heißt es nicht ‚Kleine Möwe flieg‘ nach Helgoland‘, sondern ‚Schneller Adler nimm‘ mich mit auf die Reise‘: Die Reederei Adler-Schiffe hat eine ganz besondere Tour in den Fahrplan der MS „Adler-Express“ mit aufgenommen: Am Sonntag, dem 6. April und Sonntag, dem 25. Mai geht’s High-Speed ab Wittdün und Wyk in circa zwei Stunden direkt zur Hochseeinsel Helgoland – für einen Tagesausflug zum rund 70 Kilometer vom Festland entfernen mächtigen, roten Buntsandsteinfelsen.

Bereits im letzten Jahr ist die „Adler-Express“ ab Nordstrand auf zwei Sondertouren nach Helgoland unterwegs gewesen. Seitdem gab‘ es immer wieder Nachfragen in der Reederei, ob und wann es diese Möglichkeit wieder gibt. Deswegen hat man sich in diesem Jahr entschlossen, das Angebot weiter auszubauen und jeweils Sonderfahrten ab Amrum/Föhr, ab Sylt und ab Nordstrand/Pellworm in den diesjährigen Fahrplan aufzunehmen. „Ich erinnere mich noch genau an die Zeit, als wir regelmäßig nach Helgoland gefahren sind.“ so Sven Paulsen, Inhaber der Reederei Adler-Schiffe. „Es hat schon etwas Nostalgisches wieder Fahrten anzubieten, auch wenn es nur ein paar sind. Für Insulaner und Gäste ist es eine einmalige Gelegenheit direkt und schnell Helgoland zu besuchen und es freut uns, dass die Fahrten so gut angenommen werden. Wer weiß, vielleicht ist dieses Angebot in der Zukunft ausbaufähig.“, so Paulsen.

Auch Klaus Furtmeier, Tourismusdirektor von Helgoland, freut sich über das Zusatzangebot: „Nach dem guten Erfolg aus dem letzten Jahr, freue ich mich, dass sich die Reederei Adler-Schiffe – auch dank der Unterstützung der Kurverwaltung Helgoland –entschlossen hat, in diesem Jahr gleich sechs Sondertouren aufzulegen,“ so Furtmeier.

Beliebtes Ausflugsziel... die "Lange Anna" auf Helgoland

Beliebtes Ausflugsziel… die “Lange Anna” auf Helgoland

Die MS „Adler-Express“ legt am So., 6. April und So., 25. Mai zum Tagesausflug ab Amrum und Föhr nach Helgoland ab. Los geht’s an beiden Tagen um 9.00 Uhr ab Wyk/Föhr und um 9.45 Uhr ab Wittdün/Amrum, die Überfahrt dauert circa zwei Stunden und auf Helgoland hat man 3,5 Stunden Aufenthalt sich ein umfassendes Bild von Flora, Fauna, Menschen und Leben auf einer Hochseeinsel zu machen. Zurück auf Amrum ist das Schiff circa 17.15 Uhr, auf Föhr dann circa 18.00 Uhr. Erwachsene zahlen für diesen einmaligen Tagestörn 59,50 €, Kinder von 6 bis 14 Jahre sind für 34,90 € mit an Bord und das familienfreundliche Ticket für zwei Erwachsene und max. 3 Kinder gibt’s für 153,90 €.

Infos und Tickets gibt’s bei der W.D.R. in Wittdün auf Amrum und in Wyk auf Föhr, telefonisch bei der Reederei Adler-Schiffe unter 01805-123344 (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, mobil max. 0,42 €/Min.) oder online unter www.adler-schife.de/helgoland.
Adler-Schiffe GmbH & Co. KG
Boysenstraße 13
25980 Sylt/Westerland
01805 / 123344 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.)

info-sylt@adler-schiffe.de
www.adler-schiffe.de

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Thomas Oelers

Thomas Oelers wurde 1966 in Wittdün auf Amrum geboren - ein echtes Inselkind. Nach seiner Schul- und Ausbildungszeit entschied er sich auf der Insel zu bleiben. Heute arbeitet der Vater von 2 Kindern in einem Wittdüner Betrieb als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister. Seit 2003 recherchiert und fotografiert er als freier Journalist akribisch im Amrum-News Team.

2 Kommentare

  1. Sonderfahrten nach Helgoland: Es freut mich, dass es wieder die Möglichkeit gibt, Helgoland von Amrum aus zu besuchen. Schade nur, dass die Fahrten zu Zeiten statt finden, in denen wir nicht auf der Insel sind. Ich würde es deshalb sehr begrüßen, wenn solche Sonderfahrten nach Helgoland häufiger – vor allem in den Ferienmonaten – angeboten würden und somit einem breiteren Publikum zugänglich werden könnten. Aus meiner Sicht ist Deutschlands einzige Hochseeinsel für Amrum ein weiteres, interessantes Ausflugsziel für die Feriengäste, die auch Amrums Attraktivität weiter erhöhen kann.
    Thomas Weber

  2. Das ist bestimmt eine Bereicherung für das touristische Programm im Wattenmeer, das hoffentlich von den Gästen der Inseln und Halligen angenommen wird. Ich kann mich auch an die Zeit erinnern, als der Cat Number One, ebenso und auch optisch, eine touristische Attraktion, noch die Strecke von Wittdün nach Helgoland bediente. Aber der Adler Express ist genauso ein schmuckes wie schnelles Gefährt. Helgoland ist in 2 Stunden wohl fast genauso schnell erreicht wie von Büsum oder Cuxhaven aus; von Hamburg sind es fast 4 Stunden Anreise.
    Leider ist die Testphase vor der Saisonhochphase ungünstig für die Einschätzung der Nachfrage gewählt. Bleibt nur zu hoffen, dass das Angebot auch in den Sommerferien in einem sinnvollen Rhythmus angeboten werden kann und natürlich gut nachgefragt wird. Dazu müsste für die Gäste von den Halligen ein Zubringer eingerichtet werden. Vielleicht wäre ein Angebot der Adler-Reederei als Kombi-Karte mit einer Sylt-Kurzreise sinnvoll, vielleicht sogar mit Preisnachlass auf die zweite Fahrt. Wenn es darüber hinaus gelänge wieder mal auch noch von Amrum aus Pellworm zu erreichen, wäre das großartig und eine weitere Attraktion für Gäste.

Amrumer Fotowettbewerb 2015