Startseite » Über Land ... » Den Hinterlassenschaften der Herbst- und Winterstürme geht es an den „Kragen“…

Den Hinterlassenschaften der Herbst- und Winterstürme geht es an den „Kragen“…

Auch während dieser zurückliegenden Sturmsaison, die gleich von zwei markanten Stürmen mit voller Orkanstärke gezeichnet war, wurde ein Teil der in den Weltmeeren schwimmenden Fracht an Zivilisationshinterlassenschaften an die Strände Amrums gespült. Insulaner und Gäste bewiesen bereits in den zurückliegenden Jahrzehnten ihre Verbundenheit mit ihrer Insel und folgten dem alljährlichen Aufruf der Gemeinden und sammelten während der traditionellen Strandreinigung, die einen besonderen Solidarpakt zum Wohle der ganzen Insel darstellt, das unfreiwillig bescherte Strandgut ein. So warb Wittdüns Bürgermeister Jürgen Jungclaus dann auch auf der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung für die diesjährige am kommenden Samstag, den 29. März stattfindende Aktion, bei der auch die Ortschaften sowie Felder und Wiesen im Fokus stehen.

Manchmal kann aus Müll auch Kunst werden...

Manchmal kann aus Müll auch Kunst werden…

„Diese Sammelaktionen haben sich bereits in jahrzehntelanger Tradition bewährt, und stellen eine wichtige Unterstützung der Außendienste der Amrum Touristiken dar, die besonders im Herbst und Winter an Amrums Stränden abgeladene Müllfracht von internationaler Herkunft einzusammeln“, verdeutlichte Jungclaus die Bedeutung des freundlichen Aufrufs der Amrumer Gemeinden. Gemäß dem Motto viele Hände machen dem Plastikmüll, Netzen, Tauwerk, Glasflaschen und mit Nägeln versehenen Hölzern, um nur einige Beispiele zu nennen, ein schnelles Ende. Aber auch der achtlos weggeworfene Müll im Ortsgebiet und der Feldmark wird beim Großreinemachen der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Die Mitarbeiter der drei Bauhöfe der Amrum Touristiken freuen sich, dass sie durch die Strandreinigung alljährlich tatkräftig bei ihren Arbeiten unterstützt werden.

Die Bürgermeister hoffen, dass auch diesem Jahr eine gute Beteiligung erreicht wird.

Bei aller Initiative der öffentlichen Hand sollten die Grundstückseigentümer zudem nicht vergessen, dass sie laut der jeweiligen Ortssatzungen verpflichtet sind, über den Bürgersteig hinaus, für Sauberkeit bis zur Straßenmitte zu sorgen.
Für die Strand- und Dorfreinigung auf Amrum sind folgende Termine für den Sammelbeginn vorgesehen:

Samstag, den 29.03.2014

10.00 Uhr in Steenodde – Treffpunkt ist an den Anschlagtafeln.
13.00 Uhr in Norddorf – Treffpunkt ist der Strandübergang.
14.00 Uhr: in Süddorf, Treffpunkt am Strandhäuschen

14.00 Uhr: In Nebel, Treffpunkt am Restaurant “Strandpirat”
14.00 Uhr in Wittdün, Treffpunkt ist an der Nordseehalle in der Mittelstraße 34.

Es wird gebeten, vorhandene Haken und Schaufeln zur Unterstützung der nur begrenzt vorhandenen Arbeitsgeräte mitzubringen.

Für das leibliche Wohl nach der Aktion ist gesorgt.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Lünecom

Über Thomas Oelers

Thomas Oelers wurde 1966 in Wittdün auf Amrum geboren - ein echtes Inselkind. Nach seiner Schul- und Ausbildungszeit entschied er sich auf der Insel zu bleiben. Heute arbeitet der Vater von 2 Kindern in einem Wittdüner Betrieb als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister. Seit 2003 recherchiert und fotografiert er als freier Journalist akribisch im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015