Startseite » Kultur » Es ist viel passiert im Amrumer Mühlenjahr…

Es ist viel passiert im Amrumer Mühlenjahr…

Herzlich Willkommen hieß Vorsitzender Volker Langfeld die Mühlenfreunde und Mitglieder des Vereins zur Erhaltung der Amrumer Windmühle auf der Jahreshauptversammlung.

Der Vorstand

Der Vorstand

Schriftführerin Doris Müller verlas das Protokoll der letzten Versammlung, das die Ereignisse rund um die Restaurierungs- und Reparaturarbeiten wieder gab. Kassenprüfer Helmut Bechler bestätigte eine einwandfrei geführte Kasse von Kassenwart Erk Tadsen und so konnte der Vorstand bei eigener Enthaltung entlastet werden.

Die Jahreshauptversammlung stand ganz im Zeichen der Reparaturarbeiten und dem neuen Erscheinungsbild der Amrumer Windmühle, “was nur durch viele helfende Hände ermöglicht werden konnte”, dankte Volker Langfeld. Mit einer eindrucksvollen Diashow veranschaulichte Lennard Langfeld die Reparaturarbeiten, von Beginn bis Fertigstellung. Mit einmaligen Aufnahmen und technischem Hintergrundwissen zeigte Lennard Langfeld was alles in und um die Mühle herum gemacht wurde. Landschaftliche Stimmungsbilder, ein altes schwarz-weiß Bild und Luftaufnahmen von der Windmühle rundeten den wundervollen und interessanten Vortrag ab.

Martin Pörksen stellte die Künstler der diesjährigen Ausstellungen vor und freute sich besonders, dass es sich um drei Amrumer Künstler handelt. Eröffnen wird die Ausstellungssaison Hilla Randow am kommenden Sonntag, den 13.April, anschließend Otfried “Panscho” Schwarz und danach Rüdiger Skadow.

Als Dankeschön für ihre unermüdliche Arbeit und ihren engagierten Einsatz verteilte Martin Pörksen an den Vorstand und einige Mühlenmitglieder geschichtlich wertvolle Fotografien von der Insel Amrum. Volker Langfeld konnte seinerseits Martin Pörksen “unseren Mühlengeist” nicht genug danken, denn “kaum einer kennt die Amrumer Mühle so gut wie Martin, der durch den Einsatz seines Vaters Pastor Erich Pörksen hier praktisch gross geworden ist”, erzählt Volker Langfeld.

Die weiteren Pläne für die Amrumer Windmühle stellte der erste Vorsitzende ebenfalls vor und berichtete von einer Buchidee “50 Jahre Mühlenverein”. Die Beleuchtung in der Amrumer Windmühle wird in diesem Jahr überarbeitet und Altkabel sollen ausgetauscht werden. Eine langsam entstehende Idee sei es die Mühle wieder Korn mahlen zu lassen, jedoch gibt es hier keinen zeitlichen Rahmen. “Wir wollen es ruhig angehen lassen, denn einige Reparaturarbeiten werden dem voraus gehen müssen”, so Volker Langfeld. Mit einem wiederholten Dankeschön an alle finanziell kleinen und großen Helferinnen und Helfer schloss Volker Langfeld die Sitzung und lud auf einen kleinen gemeinsamen Plausch ein.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com