Startseite » Über Land ... » Spende für den Ortsverein Amrum…

Spende für den Ortsverein Amrum…

Georg Neisen und Holger Peters überreichten im Namen der “Loge Amrum” einen Spendenscheck über 1000 Euro an den DRK Ortsverein Amrum. Eike Paulsen nahm diese große finanzielle Unterstützung als Vorsitzende entgegen und bedankte sich von Herzen.

v.l. Georg Neisen, Eike Paulsen, Holger Peters

v.l. Georg Neisen, Eike Paulsen, Holger Peters

“Es stehen so viele Sachen auf der to-do-Liste, das wir mit dieser Hilfe jetzt einiges davon umsetzen können,” berichtet Eike Paulsen. “Die Umgestaltung und Renovierung der Begegnungsstätte stehen dabei im Fokus der Öffentlichkeit, aber nur die Besucher der Senioren-Nachmittage wissen die Neuanschaffung des Personenbusses zu schätzen. In der Vergangenheit gab es mit dem Caddy vermehrt Probleme beim Ein- und Ausstieg, sodass beschlossen wurde, den Caddy wieder durch einen Bus zu ersetzen.

Wir freuen uns sehr darüber, daß uns dabei so unter die Arme gegriffen wird, denn auch das Pflegeheim bedarf dringend einiger Erneuerungen, die als nächstes auf dem Plan stehen”, lächelt die Vorsitzende.

1972 gründete sich die Freimaurer “Loge Ambronia” auf Amrum. Diese Gemeinschaft christlicher Männer hat über die letzten Jahre sehr viel und oft das soziale Wesen und Einrichtungen für Jugendliche auf Amrum unterstützt. Bei ihren monatlichen Treffen steht die Kameradschaft, Selbsterziehung zur Toleranz und Menschlichkeit an oberster Stelle. Die finanziellen Mittel aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden stärken so das oftmals sozial schwache Rückrad der Insel. “Gemeinschaftlich wird in der Loge Amrum beschlossen, wo das Geld hin gehen wird und welche Einrichtung unterstützt werden soll”, erklärt Vorsitzender Georg Neisen. Eine sehr große Stütze ging nun an den Ortsverein, dessen Vorsitzende Eike Paulsen dankbar war, denn “vielen ist gar nicht bewusst wie wichtig der DRK Ortsverein Amrum für die Insel ist und Hilfe brauchen wir an allen vier Ecken, Danke”.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com