Startseite » Über Land ... » Als erste Maßnahme vor der Saison wird die Verkehrsfläche vor dem Seiteneinstieg umgestaltet…

Als erste Maßnahme vor der Saison wird die Verkehrsfläche vor dem Seiteneinstieg umgestaltet…

„Wir werden mit dieser Maßnahme auf dem Fähranleger in Wittdün rund 3.5 Meter mehr Aufstellfläche für die Passagiere vor dem Seiteneinstieg bekommen“, erklärt Henry Waidhas von den für den Fähranleger verantwortlichen Versorgungsbetrieben Amrum A.ö.R.. Hierbei wurden in der vergangenen Woche zwei Verkehrsinseln entfernt, die die Stellflächen der Fahrzeugabfertigung von der Zufahrt zu den Anlegebrücken trennten.

Die Arbeiten gehen zügig voran...

Die Arbeiten gehen zügig voran…

Die vorgezogene Maßnahme, die ein Fragment der kompletten Umgestaltung der Verkehrsfläche des Fähranlegers sein wird, wurde aufgrund massiver Probleme bei der Ankunft und der Abfahrt von Passieren an Fähranleger 2 nötig (wir berichteten). Zu gering ist bisher die Fläche vor dem Seiteneinstieg, die von der direkt davor platzierten Bushaltestelle begrenzt wird. Dadurch kam es regelmäßig zu unhaltbaren Zuständen und Verwirrungen bei den ankommenden Gästen, zumal die abfahrenden Passagiere bereits vor dem Zugang Stellung bezogen hatten.

„Wir wären schon froh, wenn die privaten Abholer von Gästen und Besuchern die Stellplätze an Fähranleger 1 nutzen würden und nicht generell versuchen würden in der Pole-Position auf den Stellflächen der Fährabfertigung ein Platz einzunehmen“, kommentiert ein Mitarbeiter der Reederei die Zustände speziell am Freitag Nachmittag.

„Wir gehen davon aus, dass die Bauarbeiten innerhalb der nächsten vier Wochen und somit vor den ersten Ferien abgeschlossen werden können“, so Waidhas. Im Herbst soll es nach derzeitiger Planung mit dem Bereich der Zufahrt auf den Fähranleger weitergehen.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Thomas Oelers

Thomas Oelers wurde 1966 in Wittdün auf Amrum geboren - ein echtes Inselkind. Nach seiner Schul- und Ausbildungszeit entschied er sich auf der Insel zu bleiben. Heute arbeitet der Vater von 2 Kindern in einem Wittdüner Betrieb als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister. Seit 2003 recherchiert und fotografiert er als freier Journalist akribisch im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015