Startseite » Sport » Beach Soccer und Sambafußball auf dem Amrumer Kniepsand…

Beach Soccer und Sambafußball auf dem Amrumer Kniepsand…

Bereits zum dritten Mal nach 2012 und 2013 machte die „Flens Beach Trophy “ auch in diesem Jahr wieder auf der Nordseeinsel Amrum Station. Das Beach-Soccer Turnier ist Bestandteil einer ganzen Beach-Soccer Serie des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV). Neben der Insel Amrum sind Damp, Scharbeutz, Dahme und Hörnum/Sylt weitere Stationen der Tour. Die besten Teams dieser Serie haben die Chance sich für das große Finalturnier am ersten August-Wochenende in Laboe zu qualifizieren.

Beste Bedingungen am Wittdüner Strand

Beste Bedingungen am Wittdüner Strand

Wie schon im vergangenen Jahr spielte das Wetter mit und bescherte Veranstaltern, Sportlern und Zuschauern strahlenden Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen. Insgesammt traten  sechs Teams, darunter auch der TSV Amrum und die Amrumer Beach Boys auf dem Wittdüner Strand gegeneinander an. Gespielt wurde die Dauer von zwei mal 10 Minuten pro Spiel und im Modus jeder gegen jeden. Wieder einmal wurde schnell deutlich, dass der tiefe weiche Kniepsand sehr kraftraubend ist und eine große konditionelle Herausforderung an die Spieler stellen würde.

Für die beiden Amrumer Teams verlief das Turnier wieder sehr erfolgreich. Der TSV Amrum präsentierte sich bei seinem Heimturnier dabei erneut in guter Verfassung. Mit drei Siegen einem Unentschieden und einer Niederlage belegte der TSV Amrum wie im Vorjahr erneut den 2. Platz. Die Amrumer Beachboys spielten ebenfalls wieder ein sehr gutes Turnier und belegten nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz zum TSV Amrum wie schon 2012 und 2013 den 3. Platz.Das  „Derby“ TSV Amrum gegen die Amrumer Beach Boys endete nach hartem Kampf und einer zwischenzeitlichen 3:1 Führung des TSV am Ende 3:3 Unentschieden. Mit 5 Siegen in 5 Spielen wurde das Team „Die Dummen außer Bernd“ souveräner Turniersieger. Einzig der Mittelfußbruch eines Teammitglieds im Eröffnungsspiel konnte die Freude über den Turniersieg trüben. Den 4. Platz sicherte sich das aus Herren und Damen gemischte Team vom TSV Vineta Audorf, der FC Martin belegte den 5. Platz.

Für den TSV Amrum spielten: Morten Bohn (Torwart), Matthias Dombrowski (5), Daniel Waldhaus (4), Moye Boyens (4), Andreas Autzen (2), Andreas Buzalla (1), Michael Hoff , Christian Neubert und die Gastspieler Toni Genzel und Alexander Dvornik.

Schweres Durchkommen für den TSV Vineta Audorf

Schweres Durchkommen für den TSV Vineta Audorf

Beim zweiten Turnier am Sonntag war leider kein Amrumer Team mehr vertreten. Daher traten nur vier Teams gegeneinander an. Wie schon am Vortag hatte das Team „Die dummen außer Bernd“ die Nase vorn und siegte vor dem TSV Vineta Audorf. Der FC Matin wurde am Sonntag mit den TSV Amrum-Spielern Michael Hoff, Andreas Buzalla und Toni Genzel „verstärkt“ und belegte am Ende den 3. Rang vor der Mannschaft von  Sandstorm United. Ebenfalls am Sonntag fand parallel ein Kinderturnier statt bei dem rund 40 Kinder in vier Teams gegeneinander spielten.

Auch die dritte Auflage des Amrumer Turniers hat den Teilnehmern und Zuschauern wieder sehr viel Spass gemacht und auch die Veranstalter und die AmrumTouristik zeigten sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Auf ein Neues im kommenden Sommer!

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015