Startseite » Sport » 2. Runde: TSV-Herren scheitern knapp…

2. Runde: TSV-Herren scheitern knapp…

Der Gegner der TSV-Herren in der zweiten Runde des Kreispokals schien übermächtig. Mit dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm reiste der Vorjahressieger ins Amrumer Mühlenstadion, um die vermeintliche Pflichtaufgabe zu erfüllen. Die Insulaner aber hatten sich etwas einfallen lassen und taktisch im Vergleich zum Erstrundenerfolg gegen Föhr die Formation auf ein 3-5-2-System geändert.

Der Ball ging leider oft in Richtung Amrumer Tor

Der Ball ging leider oft in Richtung Amrumer Tor

In der Anfangsphase fingen sich die Gastgeber gegen den Verbandsligisten das 0:1, hielten aber weiterhin ihre Grundordnung und trauten sich von Minute zu Minute mehr zu. Nach einem Foul an Jan Oppermann trat dieser selbst zum Freistoß an und erzielte mit einem schönen Schuss, der noch leicht abgefälscht wurde, den 1:1-Ausgleich. Die Amrumer, die die Gäste jetzt stärker unter Druck setzten, machten es ihren Gegenspielern schwer und zwangen sie zu langen Bällen. Die Dreierkette um Hauke Tausendfreund, Fin Zimmermann und Christian Neubert stand gut und erhielt Unterstützung von den pfeilschnellen Außenspielern Andreas Autzen und Jes Tadsen. Eine Flanke der Lindholmer landete unglücklich im Amrumer Tor und brachte die Gäste wieder in Front. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann das 1:3 aus der Sicht der Gastgeber.

In der Pause motivierten sich die TSV-Kicker dann noch mal gegenseitig und waren fest entschlossen, ihren Gegenspielern auch im zweiten Durchgang Paroli zu bieten. Nun war es ein offenes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Als Jan Oppermann seinen zweiten Treffer markierte, merkten Zuschauer wie Spieler, dass da noch mehr drin war. In der Schlussphase nutzten die Gäste jede Möglichkeit, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und die Uhr etwas runterlaufen zu lassen. Die Amrumer schafften es nicht mehr, klare Chancen herauszuspielen.

Am Ende stand es nach einem großen Kampf 2:3. Mit viel Applaus und lobenden Worten, besonders vom ehemaligen Bundesligaspieler und Frisia-Coach Bodo Schmidt, verließen die Insulaner den Platz. Da die Pokalsaison jetzt beendet ist, können sich die TSV-Herren von nun an voll auf die Gästespiele (mittwochs: 18.30 Uhr Treffen, 19.00 Uhr Anstoß) konzentrieren.

Für den TSV Amrum spielten Christian Engels (TW), Fin Zimmermann, Hauke Tausendfreund, Christian Neubert, Jan Huke, Morten Bohn, Mathis Wormsbächer, Jes Tadsen, Andreas Autzen, Philipp Jensen, Matthias Dombrowski, Jan Oppermann, Daniel Waldhaus und Kevin Jensen.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com