Startseite » Kultur » DRK Sommerfest für Jung und Alt, Groß und Klein…

DRK Sommerfest für Jung und Alt, Groß und Klein…

Bei sommerlichen Temperaturen öffnete der DRK Ortsverein Nebel nicht nur seine Türen sondern begrüßte die Gäste auch im Aussenbereich.

Stöbern lohnt sich...

Stöbern lohnt sich…

Schon am Eingang wurde man zum Stöbern bei einigen Flohmarktständen eingeladen. Handwerkliche Kostbarkeiten, wie selbstgestrickte Strümpfe, gehäkelte Mützen und musterreiche gestrickte Pullover hatten die Damen vom Häkelkreis über die Monate zusammen hergestellt. Zwar war es etwas schwer bei den gegebenen Aussentemperaturen sich für dicke Wollsocken zu entscheiden, doch der nächste Winter steht vor der Tür und auch an kühlen Sommerabenden sind diese Socken mollig warm.

Der Shanty-Chor bereicherte das Fest...

Der Shanty-Chor bereicherte das Fest…

Einige der Besucher rüsteten sich schon einmal für die kalte Jahreszeit aus und so wurden viele der bunten Handwerksarbeiten verkauft. Von vielfältigen selbst gebackenem Kuchen und Torten bis zur herzhaften Bratwurst sorgten die Mitglieder und fleißige Helfer für das leibliche Wohl der Besucher. Im Garten des DRK waren Kinderspiele und eine Hüpfburg aufgebaut. Groß und Klein tummelten sich hier und Rettungsassistent Wolfgang Schulte mit seinen Jugendlichen vom Jugend Rotkreuz halfen tatkräftig bei Spiel und Spass mit. Ein Highlight für die Bewohner und Gäste war der einstündige Auftritt des Shanty Chores, der mit Seemannsliedern und einer “fast echten” Pistole für Stimmung sorgte. Vorsitzende des DRK Ortsvereines , Eike Paulsen, freute sich sehr, dass soviele Besucher gekommen waren und bedankte sich vor allem bei allen Helfern und ganz besonders den tatkräftigen Kuchenbäckerinnen. “Die Einnahmen dieses Nachmittages werden in den großen Topf gehen, deren Ausgaben z.B. das neue Auto unterstützen werden”, so Eike Paulsen.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015