Startseite » Kultur » Sommerfeeling pur – die Berliner Band Ratatöska sorgte für Stimmung…

Sommerfeeling pur – die Berliner Band Ratatöska sorgte für Stimmung…

Nach dem gelungenem Auftakt mit „Johnny Hamburg & Band“ in Stennodde, fand das zweite Konzert der diesjährigen „Sommer Open-Air Saison“ am Norddorfer Strandübergang statt. Auf der Bühne stand die Band Ratatöska aus Berlin. Rund 1300 Besucher waren zum Norddorfer Strandübergang gekommen, um bei dem Sommer entsprechendem Wetter, bei diesem Open-Air Konzert dabei zu sein. Und das Kommen hatte sich wieder einmal gelohnt. Denn die Besucher wurden nicht nur mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, sondern auch mit einem tollen Konzertabend und Sommerfeeling pur belohnt.

Gute Stimmung auf -  und vor der Bühne

Gute Stimmung auf – und vor der Bühne

Ratatöska, oftmals auch als Band des Musik gewordenen Sommerurlaubs bezeichnet, machte nach 2012 und 2013 nun bereits zum dritten Mal auf der Nordseeinsel Amrum Station. Im Vorjahr hatten die Berliner als erste Band überhaupt ein Sommer-Open-Air Konzert direkt auf dem Wittdüner Kniepsand gespielt.

Die Band, die sich gerade auf einer Sommertour (u.a. Usedom, St.Peter-Ording, Amrum, Würzburg) befindet, ist einfach sehenswert! Bei ihren Konzerten sorgt Ratatöska regelmäßig für tolle Stimmung, gute Laune und Sommerfeeling pur! Und dem Zuschauer fällt auf, dass die Gruppe perfekt miteinander harmoniert. Satter Groove, knallige Gitarre, „geslappter Bass“ und eingängige, mehrstimmige Refrain-Melodien, das macht den Sound von Ratatöska aus. Auch die Bühnenpräsenz ist absolut beeindruckend. Aber vor allem sind die Musiker hervorragende Instrumentalisten. So überzeugt Saxofonist Jiggedi Jones beispielsweise mit seinem „smoothen Sound“ am Alt-Sax. Christopher Linke alias MC Craysla schreibt die Lyrics und steuert viele Songideen bei. Mit seinen energetischen „Funky-Moves“ und „freshen Rimes“ eine der tragenden Säulen der Band. Gitarrist JK ist dagegen der musikalische Ideengeber von Ratatöska. In JK´s Songwriting verbinden sich Herz und Hirn. Vor allem ist er aber ein leidenschaftlicher Live-Musiker, der es liebt auf der Bühne zu stehen und das Haus zu rocken. Leon ist das Urgestein bei Ratatöska. Und eines ist sicher, solange es Leon gibt, wird es Ratatöska geben. Und das in Profiqualität! Henk an den Drums und Marshall der Mann für die tiefen, „tighten Frequenzen“ bei Ratatöska komplettieren die Band. Ratatöska steht Musik mit Energie, Ska ohne Karos, Pop ohne Kitsch, Reggae ohne Joint, Rock ohne Leder sowie Elektro ohne Hype. Und dass die Berliner Jungs bei ihren Live-Auftritten einfach unschlagbar sind, davon konnte sich die Konzertbesucher einmal mehr überzeugen.

Die "Jungs" vor ihrem Tourbus...

Die “Jungs” vor ihrem Tourbus…

Das Amrumer Publikum erlebte während des zweistündigen Konzerts eine bunte Mischung aus Reggae, Hipp Hopp, Latin und Ska.  Auf dem Programm standen neben einigen neuen und bisher noch unveröffentlichten Songs auch bekannte Hits wie „Antrieb“, „Sommerzeit“, „Schlacht“ oder „Immer woanders“. Leider konnte Ratatöska in diesem Jahr nur kurz die Schönheit der Insel genießen, denn schon am nächsten Tag ging es bereits wieder los zum nächsten Auftritt nach Würzburg. Nach der Sommertournee steht erst einmal wieder Studioarbeit auf dem Plan. Bisher hat Ratatöska zwei EP`s „Antrieb“ (2009) und „Immer woanders“ (2012) veröffentlicht. Im Frühjahr 2015 soll dann, soweit alles klappt, die nächste Ratatöska-CD erscheinen. Wir dürfen gespannt sein!

Im Anschluss an den Auftritt von  Ratatöska legte der Amrumer „DJ Olli“ auf und ließ den Abend stimmungsvoll ausklingen. Das nächste Open-Air-Konzert steht bereits vor der Tür. Am Donnerstag ist die Nordfriesische Newcomer Band „Roast Apple“ auf dem Wittdüner Strand zu Gast und präsentiert eine Mischung aus Britpop, Indie und Disco. Konzertbeginn ist gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015