Startseite » Kultur » Die Amrumerin Elfriede Rückert rezitiert Friedrich Rückert und beeindruckt beim Auftritt im Nebler Haus des Gastes…

Die Amrumerin Elfriede Rückert rezitiert Friedrich Rückert und beeindruckt beim Auftritt im Nebler Haus des Gastes…

Es war ein sehr beindruckender Auftritt von Schauspielerin Elfriede Rückert. Im Nebler Haus des Gastes rezitierte die Schauspielerin Werke von Friedrich Rückert und zog die Zuschauer, unter Ihnen viele Amrumer und Freunde der Familie in ihren Bann. Und das im stolzen Alter von gerade einmal 96 Jahren!

Elfriede Rückert in ihrem Element

Elfriede Rückert in ihrem Element

Elfriede Rückert wurde im Januar 1918 geboren. Ihre Schauspielkarriere begann sie in den fünfziger Jahren. Vor ihrer Zeit als Filmschauspielerin war Rückert u.a. 1958 im Dokumentarfilm „Menschen im Werk“ an der Seite von Kurt Lieck, Paul Bürcks und Alf Marholm zu sehen. Wenige Jahre später spielte sie dann die Rolle der Frau Schröder im Film „Mit 17 weint man nicht“. Noch im gleichen Jahr war sie auch in Fernsehproduktionen wie „Der Hauptmann von Köpenick“ oder „Das Land der Verheißung“ zu sehen. Weitere sollten folgen. Elfriede Rückert arbeitete nebenbei für das Theater und war auch als Sprecherin im Radio tätig. An der Seite von Günter Neutze und Matthias Ponnier nahm sie 1968 die Hörspiele „Die Gartenparty“ und „Der Umzug“ auf. Im Jahre 1997 rezitierte sie bei den Haller Bach Tagen „Kindertotenlieder“.

Elfriede Rückert war in erster Ehe mit dem Schauspieler Carlos Werner verheiratet. Aus dieser Ehe gingen zwei gemeinsame Söhne hervor. Aus einer Liaison mit Schauspieler Hannes Lothar hatte, stammt der 1952 gebore Sohn Marcel, den Werner adoptierte. Nach der Scheidung von Werner heiratete Elfriede 1960 den dreizehn Jahre jüngeren Schauspieler Hansjörg Felmy. Diese Ehe blieb kinderlos. Das Paar lebte erst in bergisch Gladbach und später dann auf der Nordseeinsel Amrum, wo Elfriede Rückert auch heute noch lebt!

Die Idee zu diesem Rezitationsabend hatte Katja Ebsetein, ebenfalls seit langer Zeit eine enge Freundin der Familie. Nach etwas Bedenkzeit willigte Elfriede Rückert schließlich ein und bescherte dem Amrumer Publikum einen Abend, an den man sich noch lange erinnern wird. Die Einführungsworte sprachen keine Geringeren als Elfriedes Sohn und Journalist Manuel Werner und Elfriedes langjährige Freundin Katja Ebstein. Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgte Pianistin Esther Müller am Klavier, ebenfalls eine langjährige Freundin der Familie Felmy. Sie alle verbindet die Liebe zur Insel und zur Rezitatorin des Abends.

Viele Amrumer – unter ihnen auch viele Freunde und Bekannte der Familie Felmy – waren ins Nebler Haus des Gastes gekommen und erlebten eine Elfriede Rückert in Bestform. Auf den Ersten Blick mag so manchem erst einmal die Ähnlichkeit der Vornamen Elfriede und Friedrich Rückert auffallen. Aber es gibt noch viele weiter Parallelen der Beiden. Man darf also neben der familiären auch von einer geistig seelischen Verwandtschaft der Beiden sprechen.

Sohn Manuel Werner, Elfiede Rückert, Pianistin Esther Müller und Katja Ebsetin

Sohn Manuel Werner, Elfiede Rückert, Pianistin Esther Müller und Katja Ebsetin

Elfriede Rückert stammt aus direkter Linie aus dem Rückert`schen Geschlecht und ist die einzig lebende Rückert, die Gedichte ihres Vorfahren Friedrich Rückert (1688 – 1766) mit einer außergewöhnlichen Gestaltungskraft zu neuem Leben zu erwecken vermag. Und dass wie Eingangs erwähnt, im biblischen Alter von 96 Jahren!  Dass sie es immer noch kann, davon konnten sich die Zuschauer im Haus des Gastes eindrucksvoll überzeugen. Mit starker kräftiger Stimme und ausdrucksstarken Gesten rezitierte Elfriede Rückert die Werke ihres Vorfahren und verlieh den Texten einen neuen, eigenen Glanz. Und das während der gesamten Veranstaltung ohne irgendwelche Skripte oder Notizzettel. Das Publikum war begeistert und bedankte sich bei Elfriede Rückert mit minutenlangem Applaus und Standing Ovations. Nach der Veranstaltung ließ Elfriede Rückert den Abend im kleinen Kreis mit Familie und Freunden gemütlich ausklingen.

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com