Startseite » Kultur » Rückblick auf die diesjährige Sommer Open-Air Saison fällt aus Sicht der AmrumTouristik überwiegend positiv aus!

Rückblick auf die diesjährige Sommer Open-Air Saison fällt aus Sicht der AmrumTouristik überwiegend positiv aus!

Die Sommer Open Air Konzerte gehören seit Jahren zu den Highlights im Amrumer Veranstaltungskalender. Sie sind bei Einheimischen und Urlaubern gleichermaßen beliebt. Auch die Mischung der verschiedenen Musikstile ist in diesem Jahr erneut sehr gelungen. Von Britpop, über Reggae  Ska und Hip Hop, Rock bis zum Besten aus der Welt der Musicals und Punk war für alle etwas dabei.

Konzert in Steenodde

Konzert in Steenodde

 

Mit dem Konzert der Ärzte-Coverband „Die Kassenpatienten“ ging die diesjährige Open Air Saison zu Ende. Das Konzert fand im Anschluss an den Aktionstag des AmrumBadeland am 23.08. statt. Bei der Veranstaltung waren tagsüber schon mehrere hundert Besucher gekommen, um bei freiem Eintritt die Attraktionen und Angebote des Badelands und des AmrumSpa zu nutzen und kennenzulernen. Trotz wechselhaften Wetterbedingungen mit kurzen Schauern waren am Abend rund 300 Zuschauer auf die Freifläche hinter dem Wittdüner Spaßbad gekommen, um das letzte Open Air Konzert 2014 mitzuerleben. Veranstaltungsleiter Michael Hoff: „Das AmrumBadeland war als Location  für ein Open-Air Konzert schon etwas exotisch, aber genau so etwas suchen wir ganz bewusst!“ 

Begonnen hatte die diesjährige Open Air Saison im Juni mit dem Konzert von „Johnny Hamburg & Band“ auf der Steenodder Mole. Das best besuchte Open Air Konzert 2014 war das Gastspiel der Berliner Band „Ratatöska“ im Juli vor rund 1300 Zuschauern am Strandübergang Norddorf. Und die Entdeckung des Jahres war sicherlich das Konzert von der ehemaligen Schülerband „Roast Apple“ aus Niebüll auf dem Kniepsand vor der Wittdüner Wandelbahn. Leider spielte das Wetter im August nicht mehr mit. Die Musical Night musste wetterbedingt vom Strandübergang Norddorf ins Gemeindehaus verlegt werden. Das an gleicher Stelle geplante Rock-Konzert von der Band „Geronimo“ viel dem Dauerregen und dem stürmischen Wetterbedingungen leider gleich ganz zum Opfer.

Die Band Ratatöska überzeugte mal wieder...

Die Band Ratatöska überzeugte mal wieder…

Unter dem Strich lässt sich dennoch eine sehr positive Bilanz der diesjährigen Open Air Konzerte auf Amrum ziehen. „Das Wetter im August hat uns die super gestartete Open Air Saison ordentlich verhagelt, aber ich ziehe trotzdem eine überaus positive Bilanz: Unsere Newcomer von „Roast Apple“ waren sehr eindrucksvoll, „Ratatöska“ war erneut ein Zuschauermagnet, die Ärzte-Coverband sorgte für Furore und die „Musical Night“ brachte das Publikum dann eben drinnen zum toben“, freut sich Michael Hoff.

Und auch die Open Air Saison 2015 ist bereits in Planung. Nach derzeitigem Stand dürfen sich Urlauber und Einheimische im Juli auf ein weiteres Gastspiel der „Kassenpatienten“ freuen. Darüber hinaus wird nach einjähriger Pause auch die Reggae-Band „Papa Boye and The Relatives“ wieder auf Amrum zu Gast sein. Dann muss ja nur noch das Wetter mitspielen!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015