Startseite » Sport » TSV Amrum: „E1“ unterliegt Zuhause

TSV Amrum: „E1“ unterliegt Zuhause

Amrums „E1“ konnte am vergangenen Samstag nicht an die starke Leistung der Vorwoche (4:4 bei der SG LGV Obere Arlau) anknüpfen. Der TSV Rot-Weiß Niebüll gastierte im Mühlenstadion und machte seine Titelambitionen mehr als deutlich.

Die Mannschaften begrüßen sich...

Die Mannschaften begrüßen sich…

Zur Halbzeit lagen die Inselkicker, denen vorne die Durchschlagskraft fehlte, mit 0:3 in Rückstand, wobei zwei der drei Gegentreffer aus eigenen Fehlern entstanden. Im zweiten Spielabschnitt veränderten die beiden Teamverantwortlichen Daniel Waldhaus und Jacek Grzybowski das System und versuchten mit zwei Außenstürmern mehr Druck nach vorne zu entwickeln. Aber die Gäste waren sehr dominant und kombinierfreudig und nutzten ihre Torgelegenheiten, obwohl der TSV-Schlussmann Felix Fetting zahlreiche Paraden zeigte.

Beim Stand von 0:6 hatten die Amrumer noch zwei, drei gute Chancen, die entweder der starke Gäste-Torwart oder der Pfosten zunichte machte. Dem 0:7 folgte mit dem Schlusspfiff das 0:8 aus Amrumer Sicht, was die Insulaner aber sicherlich verschmerzen können, weil sie mit Niebüll den aktuellen Tabellenführer und Titelanwärter zu Gast hatten.

In den Herbstferien können sich die Inselkicker nun für die kommenden Aufgaben rüsten und Kraft tanken. Das nächste Punktspiel ist nach aktuellem Stand für Anfang November angesetzt. Dann geht es für die Amrumer Zuhause gegen die SG Langenhorn/Enge wieder um drei Punkte.

Für die E-Junioren spielten Tim Ziegler, Tade Hansen, Felix Fetting (TW), Hannes Drews, Moritz Ingwersen, Victor Quedens, Jannik Heukeroth, Feliks Grzybowski und Michel Hoff.

 

Die aktuelle Tabelle der „E1“:

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.TSV Rot-Weiß Niebüll426:59
2.SG Langenhorn/Enge421:59
3.SG LGV Obere Arlau415:207
4.TSV Amrum59:274
5.Team Sylt515:293

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015