Startseite » Kultur » „Ganz Goot“… Die Tüdelband spielte in der Blauen Maus

„Ganz Goot“… Die Tüdelband spielte in der Blauen Maus

Und dat weer richtich wat ganz besonners!

Sowas passiert nämlich nicht allzu oft, dass das Publikum in der „Blauen Maus“ Teil einer Aufnahme für eine neue Live-CD wurde! Die Tüdelband aus Hamburg machte es möglich, und gastierte für diesen Zweck zwei Abende in der Blauen Maus auf Amrum.

Die Tüdelband

Die Tüdelband mit Mire Buthmann (Texte, Gesang, Gitarre, Piano, Akkordeon), Malte Müller (Schlagzeug, Gesang), Micha Hetmann(Gitarre, Gesang) und Lars Knoblauch (BassKontrabass, Gesang)) waren nicht zum ersten Mal auf Amrum in der Maus zu Gast.

Also schon Wiederholungstäter, und dieses immer wieder gern, und an diesem Wochenende aus einem ganz besonderen Grund: Es sollte eine Live-CD aufgenommen werden, während der beiden Konzertabende. Das hieß für das Publikum kräftig mitarbeiten, unterstützen, klatschen, und einfach eine Menge Spaß haben. Am Samstagabend war die Maus rappelvoll und die Stimmung großartig. Die Menge an Publikum vom Vortag konnte Sonntagabend zwar nicht ganz wiederholt werden, was aber besagter Stimmung und den Live- Mitschnitten überhaupt keinen Abbruch tat!

Die Stimmung war großartig…

Sängerin Mire verstand es, das Publikum zu motivieren, ob mit Worten oder Gestik, um die entsprechende Stimmung und den Applaus für den Live-Mitschnitt einzufangen. „Denkt dran, Euer Applaus soll es auf die CD schaffen, also strengt Euch an!“ lachte sie.

Die Tüdelband präsentierte dem Publikum ein buntes Programm aus alten Klassikern vorangegangener CD`s, wie zum Beispiel „Hilde“, „Uwe“,  „Sommerkinner“, „Schietwedder-Blues“ oder „Op de Reeperbahn“, natürlich wieder mit Mire`s Übersetzungshilfe für die Nicht-Plattdeutschmächtigen.

Mit Gesang, Akkordeon, Gitarre und ihrem ganz besonderen Charme, Witz und einer Portion geballter Energie begeisterte Sängerin Mire das Publikum. Heute stellte mit ihren Bandkollegen Malte, Micha und Lars auch neue Songs vor.

„Ganz Goot.“ Kurz und knapp ist der Titel der neuen CD der Tüdelband, erschienen im November 2016.

Wunderschöne Lieder wie  „Tohuus“, „Jeden Dag“ oder „Buten an`t Meer“ erzählen vom Leben, Träumen, Freundschaft und Heimat, und man kann sich garnicht satt hören an den eingängigen Melodien und den vielfältigen, kleinen Geschichten.

Spaß macht es ihnen, da braucht es nicht viele Worte, um es zu beschreiben, da muss man einfach nur hinhören, zugucken und mitmachen beim norddeutschen Platt-Pop. Mittlerweile sieben Jahre gibt es die Tüdelband schon, und sechs Cd`s sind bisher erschienen. Bekannt sind die vier Musiker über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus, und Auftritte unter anderem in Stuttgart und am Chiemsee waren ein voller Erfolg.

Na, da können wir doch jetzt gespannt warten und uns auf die siebente CD freuen, live aufgenommen in der Blauen Maus! „Wenn die fertig ist, kommen wir damit wieder her“! versprach Mire dem Publikum und Jani Maus verschmitzt. Wir freuen uns drauf!

Veelen Dank leve Tüdelband!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne. 1992 begann sie im Kindergarten Wittdün, wechselte 1998 in den neuen Kindergarten Amrum e.V., den sie dreizehn Jahre bis 2015 geleitet hat. Jetzt leitet Susanne das Jugendzentrum in Nebel.
Amrumer Fotowettbewerb 2015