Startseite » Geschäftswelt » Es gibt mehr als Sitz, Platz und Bleib… 20 Jahre Hundeschule Ulrike Bock

Es gibt mehr als Sitz, Platz und Bleib… 20 Jahre Hundeschule Ulrike Bock

Als sich Ulrike Bock vor 30 Jahren beim Schullandheim Ban Horn in Norddorf als Hauswirtschaftsleiterin bewarb, war die Voraussetzung einen Hund mitbringen zu können. Das Leben der in Köln geborenen, in Schleswig Holstein aufgewachsenen Tierliebhaberin hat sich schon immer um Hunde gedreht, eigene Hunde oder auch Hunde aus der Nachbarschaft.

Ulrike Bock

Der erste eigene Hund war ein Rottweiler, damals, 1975 noch ein „ganz normaler Hund“. Dieser Hund, der angeblich keinerlei Jagdinstinkt hatte, konnte nie von der Leine gelassen werden, weil er sofort hinter Wild her war. Zu der Zeit gab es nur veraltete Erziehungsmethoden, und (nur ein!) Erziehungsbuch, dessen Ratschläge leider auch nicht zum Ziel führten. Später kamen der zweijährige, ängstliche und nicht sozialisierte Golden Retriever „Samson“ aus Dänemark zu ihr und zehn Jahre danach die –angeblich- nicht jagende Dalmatinermix Hündin „Jana“ aus Bayern.

Hundeplätze gab es damals schon, doch Hundeschulen in Schleswig Holstein kaum. Da Janas bis dahin schlummernder Jagdinstinkt auf Amrum durch das Niederwild geweckt wurde, kam Ulrike mit ihrem bis dahin selbst angeeigneten Hundewissen an ihre Grenzen. “Es wurde gezerrt, gekläfft, abgehauen und alles Erlernte über Bord geworfen. Ich wusste nicht mehr was zu tun ist und so holte ich mir Hilfe bei einem einwöchigen Intensivseminar in Hessen mit abschließender Begleithundeprüfung. “Ich war wieder voller Zuversicht, einen stressfreien Spaziergang erleben zu können und mein erlerntes Wissen wollte ich gerne weitergeben, ” erzählt Ulrike Bock über die Anfänge des Weges zu ihrer eigenen Hundeschule.

Ulrike mit ihren Schülern…

Zuerst gab sie ihr Erlerntes an Freunde und Bekannte weiter. Vor zwanzig Jahren entstand nun die Idee, auch Feriengästen mit ihren vierbeinigen Freunden in Sachen Hund weiter zu helfen, ebenso den Hundefreunden auf der Nachbarinsel Föhr. Ulrike selbst besuchte weiter viele Seminare, Hundetrainings, Workshops und bestritt erfolgreich auch einige Hundeprüfungen in Dänemark und der Schweiz. “Mich beschäftigen und begeistern die Themen Beratung Mensch/ Hund- Team, Hundeverhalten, Antijagdtraining, Grunderziehung und Beschäftigung des Hundes, ich besuche Veranstaltungen namhafter Trainer in ganz Deutschland. Die Themen „Jagdtrieb“, Leinenführigkeit“, „Team- und Beziehungsanalyse“ sind immer noch aktuell. Letztendlich geht es aber immer um die Beziehung zwischen Mensch und Hund, und da Hunde heutzutage einen anderen Stellenwert, als z.B. noch in den 80er Jahren haben, bezieht sich mein Training immer mehr auch auf den Menschen und nicht nur auf den Hund,” erklärt sie, bevor ihr nächstes Hundetraining beginnt.

Auch der dazugehörige Mensch steht im Fokus der Hundetrainerin…

Auf Amrum ist das Interesse stetig gewachsen und so kommt Ulrike mit ihrem Angebot von Begleithundetraining, Antijagdtraining, Mantrailing(Menschensuche), Welpen- und Junghundegruppe kaum nach, da sie neben ihrem Hauptberuf als Hauswirtschaftsleiterin auf Ban Horn, der Islandpferdereiterei und Reisen in ferne und fremde Länder die Hundeschule nur als “Hobby” betreibt. Auch für die Zukunft sieht sie weiterhin großen Bedarf an Beratung. Die Amrumer zeigten am Jubiläumsabend ihre Dankbarkeit nicht nur mit Glückwünschen, einer selbst genähten Schärpe und vielen lieben Umarmungen sondern Ulrike bekam auch eine einzigartige Foto-Torte geschenkt. Auf diesem Wege sagten alle ein herzliches Dankeschön für den Einsatz und das Engagement im Namen ihrer geliebten Vierbeiner.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Hinterlasse einen Kommentar

Amrumer Fotowettbewerb 2015