Startseite » Kultur » „Licence to Swing“ – Tom Gaebel & Band gastierten erstmals auf Amrum!…  

„Licence to Swing“ – Tom Gaebel & Band gastierten erstmals auf Amrum!…  

Es war „wunderbar“, „Spitze“, „herausragend“, „ein toller Abend“, „ein Konzerterlebnis der Extraklasse“! So die Reaktionen der Zuschauer als sie nach dem Konzert das Norddorfer Gemeindehaus mit strahlenden Gesichtern und leuchtenden Augen verließen.

Sinatra-Interpret Tom Gaebel

Und wieder war prominenter Besuch auf der kleinen Insel mit der großen Freiheit zu Besuch. Deutschlands swingender Gentleman und Sinatra-Interpret Tom Gaebel war zum ersten Mal auf Amrum zu Gast. Dabei beschenkte und  begeisterte der Sänger, Bandleader und Entertainer das Amrumer Publikum im Norddorfer Gemeindehaus mit einer Swing-Show der Extraklasse. Die Zuschauer durften sich über einen Abend voller musikalischer Filmlegenden freuen. Für sein Amrum-Debüt hatte Gaebel auch sein achtköpfiges Orchester mit dabei, das den Abend zu einem ganz besonderen Klangerlebnis machte.

Tom Gaebel, in Gelsenkirchen geboren, wuchs als zweitältester von insgesamt vier Jungs im westfälischen Ibbenbüren auf. Die Musik hatte es ihm dabei schon seit den Kindertagen angetan und diese gehörte von daher auch schon recht früh zu seinem Leben. Von der klassischen Frühausbildung an Glockenspiel und Flöte über den Knabenchor und Geigenunterricht kommt er im Alter von 14 Jahren zum Schlagzeug und mit 17 Jahren zur Posaune. Seine eigentliche Berufung zum Sänger entdeckt Tom aber erst mit Mitte 20. Nach dem Musikstudium in den Fächern Posaune, Schlagzeug und Jazzgesang in Amsterdam zieht er nach Köln und gründet hier im Jahre 2004 seine erste eigene Big Band. Es ist wohl die Geburtsstunde seiner Karriere. Seit Tom Gaebel ein Jahr später sein Debütalbum “Introducing: Myself“ veröffentlicht hat, ist der Mann mit der unnachahmlichen Stimme aus der Musikszene nicht mehr wegzudenken. Man sagt über ihn, dass kein anderer Entertainer Deutschlands derart leidenschaftlich knackige Big-Band- Sounds mit der mitreißenden Leichtigkeit des Easy Listening verbindet, wie er. Auch im Fernsehen ist “Dr. Swing” seit vielen Jahren immer wieder ein gern gesehener Gast. So war er u.a. bereits in Sendungen wie „TV Total“, „Zimmer Frei!“, „Die ultimative Chartshow“ oder „Willkommen bei Carmen Nebel“ zu sehen.

Gaebel und sein achtköpfiges Orchester

Tom Gaebel steht sowohl national als auch international auf der Bühne und wo auch immer er mit seinem zwölfköpfigen Orchester auftritt, sind die Zuschauer begeistert! Davon konnten sich auch die knapp 200 Zuschauer im Norddorfer Gemeindehaus eindrucksvoll überzeugen. Das Konzert hätte sicherlich noch viel mehr Zuschauer verdient gehabt, aber das tolle Wetter und die in diesem Sommer nicht alltäglichen warmen Temperaturen lockten den einen oder anderen statt ins Gemeindehaus wohl lieber an den Strand. Mit seinem neuen Programm „Licence To Swing“ setzt Deutschlands Big-Band-Entertainer-Nr-1, den großen Film-Songs ein Denkmal. Dabei holt er nicht nur Geheimagenten, sondern auch viele andere legendäre Leinwandikonen musikalisch auf die Bühne und schickt sie charmant-witzig durch die Gehörgänge der Zuschauer. Die perfekte Besetzung für diese Rolle ist Gaebel allemal. Immerhin spielt der bekennende Smoking-Träger mit seinem Orchester seit jeher die Musik, zu der James Bond Cocktails trinken würde. Eine Mischung aus Big Band und Easy Listening, mit Swing und eben diesem gewissen “Beat”, der das Herz eines jeden Agenten antreibt. “Ich liebe seit meiner Jugend Filmmusik und natürlich lief bei mir die Schallplatte mit den Bond-Hits rauf und runter!” erzählt ein glücklicher Tom Gaebel, der sich mit dem Song “The Cat” und dem dazugehörigen Video schon 2014 seinen eigenen Agenten- Soundtrack geschaffen hat.

Gut gelauntes Orchester…

“Wenn man diese Sachen hört, muss man doch einfach sofort grinsen – jeder liebt diese Songs und diesen Sound, aber man bekommt das live leider nie zu hören!” Bei Tom Gaebel schon. Auf dem Programm standen an diesem Abend neben witzig charmanten Einleitungen und Moderationen  natürlich auch zahlreiche Klassiker wie „die James Bond Titelmelodie“, „From Russia with Love“, „Captain Future“, „Strangers In The Night“, „Catch Me If You Can“, „Pink Panther“, „Eye Of The Tiger“ und „Goldfinger“.  Als besonderen Gag unterbrach Gaebel in der ersten Konzerthälfte zwischendurch das laufende Programm um sich zusammen mit seinem Orchester zum obligatorischen Gruppenfoto aufzustellen. Eine Aktion die beim Publikum sehr gut ankam. Nach etwas mehr als zwei Stunden ging dieser besondere Konzertabend mit viel Applaus zu Ende und die Zuschauer machten sich begeistert, zufrieden und glücklich auf dem Heimweg!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com