Startseite » Politik » Neuigkeiten vom Bauausschuss Wittdün…

Neuigkeiten vom Bauausschuss Wittdün…

Am Dienstag den 22.8.2017 fand die 22.Sitzung des Bau – und Wegeausschusses Wittdün statt. Nach den üblichen Formalitäten eröffnete Bauausschussvorsitzender Heiko Müller die Einwohnerfragestunde.

Die erste Frage bezog sich auf den Umbau der Strandbar an der unteren Wandelbahn hinsichtlich neuer Sitzplätze im Innenbereich. Es wird hier keine Innenplätze geben, es ist jedoch geplant, weitere Sitzmöglichkeiten unter dem Balkon des oberen Stockwerks zu schaffen. Diese kleinen 2- er Tische könnten durch bewegliche Glasscheiben gegen Wind und Regen geschützt werden.

Eine weitere Frage bezog sich auf den Zeitplan der geplanten Änderungen der Bebauungspläne 2A (Mitte Nordost), 2B (Mitte Nord) und 5(nordwestlich des Schwimmbades). Diese über 20 Jahre alten Bebauungspläne sind zurzeit nicht rechtskräftig. Eine Vielzahl einzelner Nachträge sowie grundsätzliche Fragen, wie eventuelle Änderungen von GRZ (Grundflächenzahl) und Geschoßzahl, gilt es in neue Pläne zu fassen. Der Bauausschuss bestätigte, dass das Büro der Stadtplanerin Monika Bahlmann mit der Überarbeitung beauftragt ist. Diese Überarbeitung wird zirka 1- 2 Jahre in Anspruch nehmen. Ein genauer Termin kann nicht genannt werden. Das Verfahren einer Bebauungsplanänderung ist sehr komplex, da viele Institutionen und Ämter um Stellungnahme gebeten werden müssen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Informationen wurde bekanntgegeben, dass die Baumaßnahmen im Dünenweg am 4. September beginnen werden. Neben neuen Stromkabeln von der EON werden auch die Zuleitungen der Straßenbeleuchtung erneuert. Diese Aktion ist Teil einer Überarbeitung des gesamten Beleuchtungskonzeptes der Gemeinde Wittdün. Die insgesamt 158 Lampen sollen nach und nach ersetzt werden, ähnlich der bereits erneuerten Lampen an der Nordwandelbahn. Für den Ausstausch des maroden alten Kabelsystems besteht die Möglichkeit, Fördergelder des Landes zu beantragen.

Die Erneuerung des Versorgungsgebäudes auf dem FKK Zeltplatz wird im September mit dem Abriss des alten Gebäudes beginnen. Anfang April 2018, rechtzeitig zur nächsten Saison, soll das neue Versorgungsgebäude mit neuen Duschen und Aufenthaltsräumen fertig sein. Es wird ein modernes, zirka 30% größeres Gebäude entstehen, welches sich harmonisch in die Landschaft einpasst. Durch die Holzständerbauweise ist man zuversichtlich, den ambitionierten Zeitplan einhalten zu können.

Zum Abschluss des öffentlichen Teils gab der Bauzuschuss noch die Empfehlung an die Gemeindevertretersitzung, dass das Bushäuschen am Zeltplatz erneuert werden sollte. Das jetzige Häuschen beginnt nach hinten abzukippen. Vorbild sollte der Typ des kleinen neuen Glashäusschen am Leuchtturm nördlich der Inselstraße sein.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com