Startseite » Natur » Saubere Sache – Strandreinigung Watt´n Müll war wieder ein voller Erfolg…

Saubere Sache – Strandreinigung Watt´n Müll war wieder ein voller Erfolg…

Am gestrigen Freitag fand, auf der Nordseeinsel Amrum die zweite offizielle Strandreinigung in diesem Jahr statt. Die erste Müllsammelaktion fand bereits im Frühjahr statt. AmrumNews hat darüber berichtet. Unter dem Motto „Watt`n Müll“ hatten die AmrumTouristik in Kooperation mit den Amrumer Naturschutzvereinen des Öömrang Ferian, der Schutzstation Wattenmeer und dem Verein Jordsand e.V. im Zuge der „Flensburger StrandGut-Aktion“ zum gemeinsamen Strandspaziergang mit Strandreinigung auf dem Kniepsand eingeladen. Dieser waren mehr als siebzig Freiwillige nachgekommen und hatten sich an den Treffpunkten in Norddorf und Wittdün eingefunden. Auch das Wetter spielte mit, so dass der Strandwanderung für den guten Zweck nichts im Wege stand. Nach einer kurzen Begrüßung von der AmrumTouristik (Wittdün) und der Mitarbeiter des Naturzentrums Norddorf ging es los. Um 11.00 Uhr starteten die „Müllsammler“ ausgerüstet mit Eimern, Müllsäcken und Handschuhen vom Norddorfer Strandübergang bzw. vom Ende der Wittdüner Wandelbahn und machten sich auf den Weg zum Strandübergang Nebel.

Der unterwegs aufgelesene Müll wurde dabei aufgesammelt, in Müllsäcken verpackt und diese auf die Gemeinde-Trecker, die die „Helfer“ auf der ganzen Strecke begleiteten, verladen. Wie in den Vorjahren kam einiges an Müll u.a. Plastik, Holz, Netze u.v.m. zusammen. Es wurden auch rund ein Dutzend Drifter gefunden. Dabei handelt es sich um ein Stück Kiefernholz (11,5 x 10 x 2 cm) auf dem ein kurzer Text auf Deutsch und Englisch sowie einer Registriernummer eingebrannt wurde. Dieser Drifter gehören zu einem Projekt der Universität Oldenburg. Wenn sie gefunden werden soll der jeweilige Code des Drifters unter www.macroplastics.de. gemeldet werden, um zu verfolgen, wie sich der Meeresmüll an den Küsten der Nordsee verteilt. Das Ziel dieses Projekts ist es, mögliche Verursacher des Plastikmülls klarer zu identifizieren und gemeinsam Handlungsstrategien gegen die Verschmutzung der Nordsee zu erarbeiten.

Am Nebeler Strandübergang angekommen, gab es für alle Teilnehmer eine Stärkung im Strandrestaurant Strandpirat eine kleine Stärkung in Form einer warmen Suppe sowie Kaffee und Kuchen. Die AmrumTouristik und die Amrumer Naturschutzvereine möchten sich hiermit noch einmal ganz herzlich im Namen der Natur bei allen „Müllsammlern“ für ihren Einsatz und bei den Außendiensten der Gemeinden Norddorf, Nebel und Wittdün sowie dem Team vom Strandpirat um Meike und Sven Richter für ihre Unterstützung bedanken!

Auch ein Kamerateam des NDR war nach Amrum gekommen, um die Aktion zu begleiten. Das Resultat wird am heutigen Samstag 28.10. ab 19:30 Uhr im „Schleswig-Holstein-Magazin“ im NDR-Fernsehen zu sehen sein, wo auch über die Strandreinigung auf Amrum berichtet werden wird.

Fotos: Susanne Jensen und Andreas Buzalla

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com