Startseite » Kultur » Monkey Riot Gang sorgte für Stimmung…

Monkey Riot Gang sorgte für Stimmung…

Mit frechem und fetzigen Rockabilly, Rock“n“Roll, und toller Stimmung wurde  beim letzten Live-Auftritt für dieses Jahr  in der Blauen Maus nochmal so richtig Gas gegeben. Und von Gas geben und Stimmung machen, da versteht die Monkey Riot Gang etwas.

Gaben ordentlich Gas… die Monkey Riot Gang

Alles stimmte. Die Maus war an beiden Abenden bis auf den letzten Platz gefüllt, die Stimmung war super und es wurde bis Mitternacht kräftig getanzt und gefeiert.

Bereits am letzten Sonntag auf Amrum angekommen, genossen Michi, Andrej, David und Eve eine kleine „Auszeit“ auf der Insel. „Es tat uns allen gut, mal einen Tag auszuruhen. Vor allem die Zeit zu haben Amrums Kniepsand zu genießen war klasse,“ so Andrej. Ihre Herbsttour 2017 führte sie vom Start in Ulm zum Auftritt nach Mannheim und dann weiter nach Emden, bevor sie zwei Tage Station auf Amrum machten. Abschließend ging es dann noch einmal nach Hannover, bevor es wieder in die Heimat ging, in der der Alltag und das Berufsleben die vier wieder erwartet.

Nach wie vor betreibt die Monkey Riot Gang ihre musikalische Leidenschaft „nebenbei“, denn alle sind voll berufstätig. Trotzdem treffen sie sich regelmäßig zum proben und sind sooft es geht zu Live-Auftritten deutschlandweit gemeinsam unterwegs. „In diesem Jahr waren wir erstmalig zu einem Konzert in Birmingham, England. Das war etwas ganz Besonderes für uns“, berichtet Andrej weiter.

Auch ernsthafte und leise Töne…

Die Riot Gang hat ihre eigene Note. Coversongs, z.B von Elvis Presley oder Chuck Berry und auch eigene Arrangements, z.B der legendäre „Banana Cream Pie“ (ein vertontes Kuchenrezept) setzen sie in ihrem persönlichen Stil um, der eigenwillig und speziell ist.

Ihre Erfahrungen aus verschiedensten Musikrichtungen als auch ihrer Liebe zu den 50 er Jahren ergeben ein abwechslungsreiches und motiviertes Musikprogramm, das sowohl laut und flott, aber auch ernsthaft und leise Töne hervorbringt, und das Publikum in der Blauen Maus bis in die späte Nacht hinein begeisterte, natürlich nicht ohne Zugaben geben zu müssen 😉

Auch Jani und, Babsi haben ihren Spaß

Jani Maus, Babsi und Crew haben sich ihre nun bevorstehende Winterpause ab dem 7.November mehr als redlich verdient. Vielen Dank für ein tolles Blaue-Maus-Jahr und den verschiedensten musikalischen Events!

Viel Spaß und Erholung beim „Blau machen“ und bis bald wieder! 🙂

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Lünecom

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne. 1992 begann sie im Kindergarten Wittdün, wechselte 1998 in den neuen Kindergarten Amrum e.V., den sie dreizehn Jahre bis 2015 geleitet hat. Jetzt leitet Susanne das Jugendzentrum in Nebel.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com