Startseite » Kultur » Das war Spitze! – Die „Musical Night“ präsentierte auch 2017 eine atemberaubende Musical-Show auf Amrum!…

Das war Spitze! – Die „Musical Night“ präsentierte auch 2017 eine atemberaubende Musical-Show auf Amrum!…

Seit knapp 15 Jahren gastiert das Ensemble der „Musical Night“ fast jedes Jahr auf der Nordseeinsel Amrum und auch in diesem Jahr machte die „Musical Night“ wieder auf Amrum Station. Aber wie schon in den vergangenen beiden Jahren, konnte die Veranstaltung leider erneut nicht wie geplant unter freiem Himmel am Norddorfer Strandübergang durchgeführt werden, sondern musste auch 2017 wetterbedingt kurzfristig ins Norddorfer Gemeindehaus verlegt werden.

Nur vor gemalter Kulisse…

Ein herrlicher Juli-Sommerabend, eine wunderschöne Dünenkulisse und die „Musical Night“ auf der großen Veranstaltungsbühne der AmrumTouristik direkt am Strandübergang in Norddorf. So oder so ähnlich hatten sich die Organisatoren und Darsteller das diesjährige Gastspiel der „Musical Night“ gedacht und gewünscht. Aber es wurde leider wieder nichts daraus, denn das Wetter spielte einfach nicht mit. Der Regen am frühen Nachmittag und der anhaltende Wind machten eine solche Veranstaltung, wie es sie zuletzt und bisher einmalig 2013 gegeben hatte, unmöglich. Wir erinnern uns. Damals waren rund 1500 Zuschauer zum Norddorfer Strandübergang gekommen und erlebten bei herrlichstem Sommerwetter eine Show der Superlative unter freiem Himmel.

Um diese hochwertige und überaus sehenswerte Veranstaltung dennoch nicht komplett absagen zu müssen hatten sich AmrumTouristik und Musical Night wie im Vorjahr dazu entschlossen, die Show ersatzweise kurzfristig ins Norddorfer Gemeindehaus zu verlegen. Allerdings stand dort natürlich nur eine wesentlich geringere Zuschauerkapazität zur Verfügung, sodass man sich dazu entschied eine Art „Schutzgebühr“ von 10 Euro zu kassieren, damit die echten Musical-Freunde trotz der Verlegung in den Genuss der Show kommen können. Anders als am Strand, wo dieses Event als Stehplatz Veranstaltung stattgefunden hätte, war das Gemeindehaus voll bestuhlt und lieferte dem Musical-Spaß so ganz andere Möglichkeiten. Dennoch waren nicht alle potenziellen Besucher mit dem moderaten Eintrittspreis von grade einmal 10,- Euro einverstanden. Kaum zu glauben wenn man dabei bedenkt, dass diese hochklassige Show sonst deutschlandweit nicht unter 35-50 Euro zu sehen ist. Die 200 Zuschauer, die sich für einen Besuch entschieden und die 10 Euro investiert hatten, sollten ihre Entscheidung nicht bereuen. Im Gegenteil!

Tolle Momente…

Sie erlebten stattdessen einen unvergesslichen Abend und eine erstklassige Show bestehend aus vielen Kostümwechseln, beeindruckenden Choreographien und einer perfekten Mischung aus traumschönen Melodien, herrlichen Stimmungen und himmlischen Hits aus den berühmtesten und sehenswertesten Musicals unserer Zeit. Auch die Darsteller die ihr Geschäft schon seit Jahren beherrschen wussten mit einer gelungenen Mischung aus Spielfreude, Können, Leidenschaft und Professionalität zu überzeugen. Für die musikalische Begleitung sorgten wie gewohnt Axel Törber und seine Band, die als eine der besten Begleitbands Deutschlands gilt. Diesen Ruf haben sie auch auf Amrum wieder einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dazu führte Moderator und Bandleader Axel Törber wie gewohnt gekonnt und charmant durch die Show und den Abend.

Auf der Bühne gehts ab…

Während der knapp dreistündigen Show, die nur durch eine zwanzig minütige Pause unterbrochen wurde dem Publikum einiges geboten. Das Ensemble der „Musical-Night“ entführte die Zuschauer auf eine stimmungsvolle Reise in die Welt der bekanntesten und schönsten Musicals unserer Zeit. Auf dem Programm standen dabei Stücke aus wunderschönen Musicals und Musical-Klassikern wie u.a. „„West Side Story“, „Ich war noch niemals in New York“, „Les Miserables“, „Phantom der Oper“ und „Phantom der Oper 2 – Liebe stirbt nie“, „Mamma Mia“, „Hamilton“ „Rocky“, „Sister Act“, „Der König der Löwen“, „Hinterm Horizont“, „We will rock You“, dem demnächst in Hamburg startendem Musical „Kinky Boots“ und einige mehr. Es war eine herausragende Darbietung, eine Show auf allerhöchstem Niveau die fast niemanden auf seinem Stuhl hielt. Kurzum, das Amrumer Publikum war begeistert! Erst gegen 23.00 Uhr ging die Show nach mehreren Zugaben mit viel Jubel und Standing Ovations zu Ende.

Standing Ovations für die tolle Show…

Wirklich viel Zeit den Applaus und den Aufenthalt auf der Insel mit der großen Freiheit zu genießen hatten die Akteure aber wie gewohnt nicht, denn es ist fast unmöglich ein 14-köpfiges Ensemble in der Hautsaison für eine Nacht auf der Insel unterzubringen. Stattdessen ging es mit einer nächtlichen Sonderfahrt der „MS Eilun“ direkt zurück nach Dagebüll. Auf dem Schiff waren nur zufriedene Gesichter zu erblicken. „Die Tour nach Amrum macht uns jedes Jahr wieder viel wahnsinnig viel Spaß!“ erklärte ein sichtlich zufriedener Axel Törber als er den Blick auf den blinkenden Amrumer Leuchtturm richtet. Und ergänzt wenig später: “Auch wenn es in diesem Jahr wieder nicht mit dem Open-Air-Auftritt geklappt hat, wir versuchen es weiter und kommen wieder“! Eventuell ja schon im kommenden Sommer.

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com