Strandräuber  

„Amrum war damals wie jetzt ein mehrenteils dürres Heide- und Dünenland, klein an Fläche, aber mit großen, weit hinaus reichenden, für die Seefahrt gefahrvollen Sandbänken umgeben. Die Insel hat eine Kirche und von Alters her sehr rasche, entschlossene, aber als Stranddiebe berüchtigte Einwohner“, schrieb der Sylter Chronist und Lehrer Christian Peter Hansen im Jahre 1877 in seiner „Chronik der friesischen …

zum Artikel

Tannenbäume werden in Wittdün eingesammelt …

Aufgrund der Corona-Krise sammelt dieses Jahr die Jugendfeuerwehr der Insel keine Weihnachtsbäume. Das übernimmt die Gemeinde Wittdün. Lt. Bürgermeister Heiko Müller sollen die Bäume am 21. an die Straße gelegt werden. Die Abfuhr erfolgt dann am 22. Es werden nur Tannenbäume abgefahren.

zum Artikel

Corona Fälle in der AOK Nordseeklinik auf Amrum …

Die Zahl der Corona Infektionen ist noch auf einem hohen Level und die Diskussionen über eine Verlängerung und auch eine Verschärfung des Lockdowns sind allgegenwärtig. Immer wieder treten vermehrt Infektionen in Seniorenheimen und Krankenhäusern auf. Nun gibt es auch positive Corona Tests bei Patienten in der AOK Nordseeklinik in Norddorf auf Amrum. Wie der Pressemitteilung der AOK Nordseeklinik vom 16.1.2021 …

zum Artikel

Notizen über die Inselnatur seit 1975

Im Archiv des Verfassers befinden sich drei dicke Notizbücher, beginnend im Jahr 1975 bis 2020, also über eine Zeit von 45 Jahren mit Daten und Fakten aus der Amrumer Natur. Dabei beziehen sich die Notizen vor allem auf die Vogelwelt, insbesondere auf die Brutvögel, die ja wie in kaum einer anderen Insellandschaft die Natur auf Amrum prägen. Aber auch wichtige …

zum Artikel

Bye-bye Lamm-Burger …

Ob zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs, gern wird bei einem Insel-Ausflug in Nebel Proviant gefasst. Ein Zwischenstopp bei Schlachter Dethlefsen gehörte für viele Gäste zum festen Repertoire ihres Amrum-Urlaubs, und nicht wenige ließen sich am Ende des Urlaubs Lamm-Spezialitäten für zuhause einschweißen. Gebratene Lamm-Frikadellen und ein leckeres Würstchen auf die Faust waren nicht nur meine Favoriten für eine …

zum Artikel

Praktisch, sicher, gut …

Die „luca“ App soll auch auf Amrum und den Nachbarinseln für eine einfache Kontaktverfolgung sorgen und einen sicheren Saisonstart ermöglichen!… In Zeiten der Corona-Pandemie ist die Kontaktverfolgung bekanntlich von ganz herausragender Bedeutung. Aus diesem Grund, soll auch auf den nordfriesischen Inseln die “luca” App eingeführt werden, um die Registrierung und Kontaktverfolgung deutlich zu vereinfachen. In den vergangenen Wochen war der …

zum Artikel

Kennen Sie schon Sticky & Muller…?

Nein? Na dann wird es Zeit, sich die nigelnagelneuen Folgen des ersten Amrumer Podcast anzuhören, entstanden im Blaufeuer Amrum. Initiatoren sind Sybille Hasenclever alias “Sticky” und Melissa Müller alias “Muller”. Wer schon öfter zu Gast im Blaufeuer Amrum war, kennt die beiden fröhlichen Frauen. Und die Amrumer*innen sowieso. Sybille Hasenclever hat früher beim NDR moderiert und betreibt seit mehreren Jahren …

zum Artikel

Hohe Einsatzzahlen auch in der Corona-Pandemie …

Das ist das Fazit, das die DRF-Gruppe anlässlich der Veröffentlichung ihrer Einsatzzahlen für 2020 zieht. Trotz erheblicher Herausforderungen durch das Virus konnten die Luftretter*innen durch schnell umgesetzte Maßnahmen an den Stationen, in der Werft, im Einsatzbetrieb und in der Verwaltung ihre Einsatzbereitschaft vollständig aufrecht erhalten. Die Hubschrauber und Flugzeuge der DRF-Gruppe wurden 2020 insgesamt 39.971-mal alarmiert.   Der in Niebüll stationierte …

zum Artikel

Amrumer Unglücksnacht vor 50 Jahren …

Es ist der dritte Samstag im Januar, der 16.01.1971, wie jedes Jahr begeht die Freiwillige Feuerwehr Nebel an diesem Wochenende ihr Stiftungsfest. Am Spritzenhaus im Ortskern von Nebel treten die Kameraden der Feuerwehr an. Dann geht es mit Begleitmusik der Amrumer Blaskapelle durch das Dorf zum Vereinslokal ins Bahnhofshotel. Dort fand zunächst anlässlich des 84. Stiftungsfestes der Freiwilligen Feuerwehr Nebel …

zum Artikel

Eine kleine Wintergeschichte über „eershoper“ und „witjbruad mä ister an soker“…

Wenn der Boden gefroren und der erste Schnee gefallen war, dann hieß es für uns Kinder: Schlitten raus und ab in die Dünen. Bevorzugtes Gebiet waren dabei die Dünen westlich von Norddorf, kurz hinter Fleegam, weil sie hoch und verhältnismäßig leicht zu erreichen waren. Außerdem waren sie nur von einer Seite mit Halm bewachsen und die freien sandigen Stellen ermöglichten …

zum Artikel
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com