Startseite » Politik » Nordfriesland Stipendium demnächst auch für Amrumer Schüler…

Nordfriesland Stipendium demnächst auch für Amrumer Schüler…

Für den Schulbesuch einer weiterführenden Schule müssen die Schüler von Amrum entweder nach Föhr oder aufs Festland. Dieses ist mit erheblichen Kosten verbunden.

Wie auf der jüngsten Gemeinderatssitzung berichtet wurde, ist es demnächst möglich, hierfür einen monatlichen Zuschuss zu bekommen. Das sogenannte Nordfriesland Stipendium gewährt, ähnlich wie das Helgoland Stipendium, einen Zuschuss von 300 € im Monat. Für den Besuch auf Föhr werden 400 € gewährt, da davon ausgegangen wird, dass die Unterbringungskosten dort höher sind. Die Finanzierung teilen sich zu jeweils ein Drittel das Land Schleswig-Holstein Holstein, der Kreis Nordfriesland sowie die Gemeinden. Das Stipendium ist nicht einkommensabhängig und kann schon rückwirkend für das laufende Schuljahr beantragt. Das Nordfrieslandstipendium gilt für Amrum, Pellworm sowie für die Halligen und tritt in Kraft sobald alle Gemeinden zugestimmt haben.

In Zukunft muss auch das Regenwassernetz der Gemeinde in digitaler Form vorliegen. Anders als das Schmutzwassernetz, welches in der Verantwortung der Versorgungsbetriebe liegt, ist das Regenwassernetz noch in der Verantwortung der Gemeinde. Man war sich einig, dass dieses auch so bleiben soll. Es wurde beschlossen, über das Amt Föhr Amrum eine Preisanfrage für eine Digitalisierung bei verschiedenen Ingenieurbüros durchzuführen.

Ein Aspekt der letzten Verkehrsschau  in Nebel war die Gefahrenlage durch kreuzende Fahrräder in Süddorf auf der Kreuzung Hark-Olufs Wai / Uasterstigh. Die Beobachtung des Verkehrs über mehrere Tage brachte aber keine neuen Erkenntnisse. Es gab keinerlei gefährliche Situationen, so dass die Behörde kein Handlungsbedarf sieht. Es hatte Hinweise gegeben, dass öfter Fahrräder ohne anzuhalten und den Verkehr zu beobachten einfach über die Kreuzung fahren.

Bürgermeister Dell Missier berichtete weiterhin

  • dass das alte Nebeler Feuerwehrfahrzeug erfolgreich verkauft werden konnte
  • es eine neue Ausschreibung für den Betrieb der Surfschule am Strand für 2018 gibt
  • und das Zurzeit eine Kostenermittlung für die Oberflächenentwässerung des Parkplatzes am Strand in Nebel läuft.

Durch die Einführung der neuen Landesverordnung über die Aufstellung und Ausführung des Haushaltsplanes (§ 44 GemHVO-Doppik) kam es zu erheblichen Verzögerungen in den Genehmigungen vergangener Gemeindehaushalte. Neben vielen neuen Buchungskategorien mussten nun Abschreibungen auf alle Investitionen berücksichtigt werden. Hierzu galt es, den Wert aller vorhandenen gemeindeeigenen Güter wie Straßen, Wege und Gebäude zu ermitteln. Dieses war ein sehr langwieriger komplizierter Prozess.

Die Gemeindevertretung genehmigte nun schließlich den Jahresabschluss sowie Jahresüberschüsse und außerplanmäßige Ausgaben der Jahre 2010,2011 und 2012. Da eigentlich nur ein Jahresabschluss pro Sitzung genehmigt werden darf, lag hierfür eine Ausnahmegenehmigung vor.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com