Startseite » Politik » Schnelle Lösung für den Amrumer Insel-Kindergarten

Schnelle Lösung für den Amrumer Insel-Kindergarten

Der Amrumer Inselkindergarten

Die Unterbringung einer 6. Kindergruppe im Amrumer Kindergarten war ein wichtiger Punkt in der letzten Verbandsversammlung des Zweckverbandes Sicherheit und Soziales auf Amrum. Der Träger des Kindergartens und der Zweckverband sind sich einig in der Beurteilung der Bedarfsanalyse. Diese hat eindeutig gezeigt, dass die vorhandenen Kindergartenkapazitäten in den nächsten 3 – 4 Jahren nicht ausreichend sind. Nachdem verschiedene Optionen diskutiert wurden, hat man sich letztendlich auf eine Containerlösung geeinigt. Schon Anfang nächsten Jahres stehen bis zu 11 weitere Kinder auf der Warteliste und es ist Eile geboten. Der Zeitrahmen zur Aufstellung der Container wird mit 3 – 5 Monaten geschätzt, was im Vergleich zu anderen Lösungen, wie Anbau oder Umbau vorhandener Gebäude, der deutlich schnellste Weg ist. Eine Bauvoranfrage ist bereits auf den Weg gebracht und nach ersten Gesprächen mit dem Bauamt scheint aufgrund des großen öffentlichen Interesses, eine Änderung des B-Planes auch nicht erforderlich zu sein. Vorsitzender Cornelius Bendixen :“ Wir sind uns der Verantwortung zur Unterbringung der Kinder auf Amrum bewusst “.

Die Ausrüstung und Ausbildung der Feuerwehr hat für die Sicherheit auf Amrum einen hohen Stellenwert. Für die Brandschutzausbildung übernehmen die Gemeinden die Ausbildungskosten wie auch die Kosten des Lohnausfalls. Bei den Kosten für den LKW Führerschein wurden bisher die Kosten der Führerscheinausbildung übernommen, die Kandidaten haben die Ausbildung jedoch in Ihrer Freizeit gemacht. Dieses soll so in Zukunft auch beibehalten werden. Man war sich einig, dass die Ausbildung zum LKW Fahrer eine Berufsqualifizierung ist und auch der jeweilige Arbeitgeber davon profitiert und so eine Kostenteilung ein fairer Kompromiss ist. Auf den Nachbarinseln ist dieses ähnlich geregelt. Anträge zur Kostenübernahme der Lohnkosten während der Führerscheinausbildung waren der Auslöser für die Diskussion. Da die Brandschutzverordnung dieses nicht genau spezifiziert, soll in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren eine entsprechende Verordnung ausgearbeitet werden, die dieses dann genau festlegt.

Der Antrag des DRK Kreisverbandes zum Ausgleich eines Defizits bei der betrieblichen Pflegeeinrichtung auf Amrum war der letzte Tagesordnungspunkt im öffentlichen Teil der Sitzung. In den letzten Jahren hat es in diesem Bereich immer wieder keine Kostendeckung gegeben und es ist ein Defizit im 6 stelligen Bereich aufgelaufen. Die Notwendigkeit zur Einstellung von externem Personal, wie auch ein nichtbesetzter Pflegplatz haben auch in diesem Jahr bisher zu einem Defizit von etwa 20.000 € geführt. Das DRK bekommt standardmäßig schon einen jährlichen Zuschuss von 16.000 €. Alle Beteiligten waren sich einig, dass die betriebliche Pflege für Amrum sehr wichtig ist. Der Zweckverband ist grundsätzlich bereit, einen weiteren Beitrag zu leisten. Über den Vorschlag, sich mit 50% (bei Einhaltung einer Obergrenze) an dem jeweiligen Defizit zu beteiligen, soll ein weiteres Gespräch mit dem DRK geführt werden.

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com