Startseite » Kultur » „Freispiel“ – Reinhold Beckmann gastierte im Norddorfer Gemeindehaus und präsentierte eine ganz neue Seite von sich …

„Freispiel“ – Reinhold Beckmann gastierte im Norddorfer Gemeindehaus und präsentierte eine ganz neue Seite von sich …

Beckmann mit seinem Gitarristen Johannes Wennrich

Reinhold Beckmann war zum erstem mal auf Amrum zu Gast und feierte im Norddorfer Gemeindehaus seine ganz persönliche Amrum-Premiere. Denn Amrum war ein Ort den er bisher weder beruflich noch privat besucht hatte. „Ein großer Fehler“, wie er bei einer kleinen Rundtour über die Insel beeindruckt eingesteht.

Beckmann ist den meisten sicherlich als erfolgreicher Sport- und Talkshowmoderator bekannt. An diesem Abend stand er allerdings als Musiker auf der Bühne und präsentierte als Sänger und Liedermacher viele Songs aus seinem aktuellen Album „Freispiel“. Den programmatischen Titel des aktuellen Albums hat er dabei ganz bewusst gewählt. Denn mit diesen zwölf Songs hat sich der langjährige Moderator der  „Sportschau“ sowie der Talkshow „Beckmann“ nach eigener Aussage tatsächlich freigespielt.  In seinen Liedern erzählt er persönlich und hintergründig, was ihm im Alltag bewegt und begegnet und manchmal auch aufregt und nachdenklich stimmt. Dazu gehört das perfekte Scheitern genauso wie die heiteren und unfrisierten Gedanken über das, was gestern noch unglaublich wichtig und prägend war. Seine Musik ist eingängig und hörbar. Für seine Lieder wählt Beckmann eine Instrumentierung, die dem Jazz sehr nahe steht und in dem er seinem favorisierten Instrument, der elektrischen Gitarre, sehr viel Raum und Platz einräumt. Knapp 200 Zuschauer wollten sich den Besuch des beliebten Fernsehmoderators nicht entgehen lassen und waren ins Norddorfer Gemeindehaus gekommen. Sie erlebten einen Konzertabend der mit viel Applaus zu Ende ging.

Die Musik begeistert und begleitet den 62-Jährigen jedoch schon seit frühster Kindheit, fand allerdings größtenteils bisher nur im privaten Rahmen statt. Das änderte sich erst vor rund fünf Jahren nach einem Auftritt in der Late-Night-Show „Inas Nacht“. Inzwischen ist einiges passiert. Beckmann schreibt eigene Texte, mit denen er jetzt auch vor Publikum auftritt. Und das mit großem Erfolg! Im März 2014 erschien mit „bei allem sowieso vielleicht“ das erste, vier Jahre später mit „Freispiel“ dann das  zweite Musikalbum von Beckmann & Band. Egal ob als Duo oder mit seiner Band. Wer Reinhold Beckmann schon selber einmal live erlebt hat, der weiß, welche tollen Musiker um sich versammelt hat. Vor allem die Begegnung mit seinem Gitarristen Johannes Wennrich, der ihn auch bei seinem Konzert auf Amrum begleitete, war für seine musikalische Entwicklung ungemein wichtig. „Ich habe sofort gespürt, dass wir ganz ähnlich ticken, erklärt Beckmann. Und ergänzt: „Mit Johannes habe ich nicht nur Stücke wie „Reinschlagen“ oder „Wohin in dieser Welt“ komponiert, sondern auch als Duo vor der regulären Studioproduktion für ein Duo aufgenommen“.   Ihm war von Beginn an klar gewesen, dass wenn ein Song zu zweit funktioniert, dieser dann auch in einer großen Band funktionieren würde. Genauso farbenfroh und bildreich wie Beckmanns lässige Midtempo-Songs und Balladen sind auch seine Texte. Dabei mischt er persönliche Geschichten mit humorvollen und kritischen Beobachtungen, die von kleinen Macken und  großen Gefühlen erzählen oder dem was davon übrig bleibt.  Das Lied „Twistringen“ ist z.B. eine Liebeserklärung an den kleinen Ort in Norddeutschland, in dem er seine Kindheit verbracht hat und trotz aller Spießigkeit die schrägen und zumeist wilden siebziger Jahre erleben durfte.  Es sei sicherlich eine nicht immer ganz einfache Zeit gewesen, aber die Musik gab Beckmann dabei Halt und Trost. „Je älter ich werde, umso mehr erwischt mich die Sehnsucht nach dem Ureigenen“. Weitere Songs und Lieder sind bereits in Arbeit.

Reinhold Beckmann hat sich ganz bewusst dazu entschieden weniger im Fernsehen zu arbeiten und das zu tun was ihm richtig Spaß und Freude macht. Wir werden sicherlich noch einiges vom Musiker Reinhold Beckmann hören!

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com