Home » Kultur » Ausstellungseröffnung im St.Clemens Hüs…

Ausstellungseröffnung im St.Clemens Hüs…


Herzlich Willkommen hieß Pastor Georg Hildebrandt die Künstlerinnen Sigrid Streicher und Andrea Hölscher im St.Clemens Gemeindehaus zu ihrer Gemeinschaftsausstellung.

Andrea Hölscher und Sigrid Streicher
Andrea Hölscher und Sigrid Streicher

Die Familie, Freunde, Bekannte und Kunstinteressierte kamen am Sonntag nach dem Gottesdienst in das Gemeindehaus, um sich die Aquarell- und Ölmalereien von Andrea Hölscher und Sigrid Streicher anzuschauen.

Insulare Motive verbindet die beiden Künstlerinnen, Dünenlandschaften, Friesenhäuser und deren farbenprächtige Gärten, Sonnenauf- und untergänge und beeindruckende Himmelsspiele.

Sigrid Streicher geb.Schwarz, 1940 in Tilsit/Ostpreussen geboren, kam im Kindesalter nach Niebüll, wo sie an der Friedrich Paulsen Schule den Maler Emil Nolde kennen lernte und “von seinen farbigen Bildern sehr beeindruckt war”. Durch einen Zufall machte Sigrids Vater die Bekanntschaft zu Elisabeth Ide, Schwester von Dr.Ide auf Amrum, und besuchte mit seiner Familie erstmalig 1951 die Insel. Vom ersten Tag an war die Familie Schwarz begeistert von der kleinen Perle der Nordsee. Nach wiederholten Urlauben konnten die Eltern von Sigrid Streicher ein Grundstück am Wattenmeer von Nebel erwerben und 1965 darauf ein Haus bauen. Während ihres Kunststudiums an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel im Fachbereich Textilgrafik, belegte Sigrid Streicher auch ein zwei semestriges Studium der Malerei und Bildhauerei für Bildende Künste, bevor sie 1962 die staatliche Abschlussprüfung zur Dipl.Designerin für Formgebung und Gestaltung bestand. Vier Jahre war sie als Grafikerin in einem Kunstverlag tätig, bevor sie Ende der siebziger Jahre ein zweijähriges Pädagogikstudium mit den Fachbereichen Religionswissenschaften, Psychologie und Kunstgeschichte anschloss.

Bilder von Sigrid Streicher
Bilder von Sigrid Streicher

Die Malerei begleitete Sigrid Streicher jedoch immer. Ihrer Leidenschaft konnte sie vor allem auf Amrum nachgehen, wo sie beeindruckt von den kraftvollen Farben des Sonnenaufganges am Wattenmeer, von morgens bis abends mit dem Zeichenblock unterm Arm inspiriert von der Insel, umherlief. Neben dem Farbenspiel der frühen Morgenstunden sind besonders die Sonnenblumen ihr Lieblingsmotiv. In Öl auf Leinwand strahlen die farbenfrohen Motive und zaubern jedem Besucher ein freudiges Lächeln ins Gesicht.
Andrea Hölscher lebt seit 1992 auf Amrum und ist allen Inselkindern bekannt, denn sie arbeitet im Kindergarten “Flenerk Jongen”. In Hamburg 1965 geboren hat sie später in der Hansestadt Sozialpädagogik studiert. Die Malerei begleitet sie schon seit ihrer Kindheit und durch den Umzug nach Amrum erweckte die Liebe zur Kunst verstärkt. Mit Aquarell bringt Andrea Hölscher ihre Interpretation der Inselnatur auf Papier.

Bilder von Andrea Hölscher
Bilder von Andrea Hölscher

Wolkenspiele, Wattenmeer und Strandlandschaften sind in ihren Kunstwerken zu finden. Schon öfter hat sie auf der Insel ausgestellt und mit ihren Bildern begeistert. Die Titel ihrer Bilder sind Friesisch, und in dieser “Insel-Sprache”, dem Öömrang, unterrichtet Andrea Hölscher auch Kinder und Erwachsene.

Weit gefächert sind nicht nur ihre Inselmotive sondern auch ihre Aktivitäten auf Amrum. So ist Andrea Hölscher beruflich im Kindergarten, doch in ihre Freizeit ist musikalisch durch den Posaunenchor, Gesangverein und Kirchenchor geprägt.

Unterschiedlicher könnten die Kunstwerke von Sigrid Streicher und Andrea Hölscher nicht sein und doch ergänzen sie sich zu einer wundervollen Gesamtausstellung, die erst einmal auf unbestimmte Zeit die Räumlichkeiten des St.Clemens Hüs in Nebel künstlerisch bereichern wird.

Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

So viel Gefühl: Zweites Tango-Festivalito auf Amrum …

Es war tatsächlich schwer, von der Atmosphäre nicht berührt zu sein. Es hat schon seinen …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com