Startseite » Über Land ... » Konfirmation, zwei große Tage auf Amrum…

Konfirmation, zwei große Tage auf Amrum…

An den letzten beiden Samstagen wurde in der St.Clemens Kirche Konfirmation gefeiert. Pastor Georg Hildebrandt hatte die 16 Jugendlichen in den letzten zwei Jahren auf ihrem Weg zu diesem großen Ereignis begleitet.
Die Kirche war mit Familien, Freunden, Bekannten und Gemeindemitgliedern bis auf die letzte Bank besetzt, denn alle wollten teilhaben an diesen besondern Tag der erwachsenen Mädchen in ihrer schmuckvollen Festtagstracht, die sie erstmalig anziehen durften und den stolzen Jungen in ihren festlichen Anzügen.
Konfirmation 12.März: v.l.n.r: Pastor Hildebrandt, Pia Borrs, Miles-Jordan Martinen, Nele Mai Junge, Isabell Gerisch, Jerrit Koch, Laura Ziegler, Thies Hansen und Joline Koch

Konfirmation 12.März: v.l.n.r: Pastor Hildebrandt, Pia Borrs, Miles-Jordan Martinen, Nele Mai Junge, Isabell Gerisch, Jerrit Koch, Laura Ziegler, Thies Hansen und Joline Koch

Die Worte „Kämpfe den guten Kampf des Glaubens“, eröffneten die Lesung des Epistel, die am ersten Samstag von Kirchenvorstandsmitglied Stephan Schlichting und am letzten Samstag vom Vorsitzenden des Kirchenvorstandes Hans-Peter Traulsen gesprochen wurden. Pastor Hildebrandt nahm diese Worte in seiner Predigt auf, die er ganz persönlich an seine Konfirmandinnen und Konfirmanden richtete. Passende und einfühlsame Worte mit aktuellem Hintergrund spiegelten sich darin wieder. „Müsst ihr kämpfen für etwas zu essen, trinken, für ein Dach über den Kopf oder ein Handy in der Tasche?“, fragte er seine Mädchen und Jungen. „Nein, denn zum Glück wachst ihr ohne diesen Kampf auf, Eurer Kampf sieht anders aus und beschäftigt sich mit anderen Dingen“, lächelt er verständnisvoll, denn über die Jahre hat er seine Schützlinge gut kennengelernt.

Konfirmation 19.März: erste Reihe v.l.n.r: Maarten Wiedemann, Are Boyens, Friederike Franz, Lena Wrede, Linus Rohlmann hintere Reihe v.l.n.r: Léon Friedrichs, Len Beyer, Jannis Hesse und Pastor Hildebrandt

Konfirmation 19.März: erste Reihe v.l.n.r: Maarten Wiedemann, Are Boyens, Friederike Franz, Lena Wrede, Linus Rohlmann
hintere Reihe v.l.n.r: Léon Friedrichs, Len Beyer, Jannis Hesse und Pastor Hildebrandt

Auch am zweiten Samstag richtet er die Worte an seine Konfirmanden, „kommt auf die helle Seite der Macht, denn Gott wohnt im Licht, kämpft den guten Kampf des Glaubens, nicht mit Waffen und Schwertern sondern mit Worten.“ Er bittet die sechzehn Jugendlichen sie mögen neugierig bleiben, nach dem Leben und seinen Wegen fragen, forschen und niemals den Glauben an das Gute verwerfen. „Ich sehe ein Leuchten in euren Augen, dieses Licht braucht ihr, um euren Weg zu finden, bleibt auf der Seite des Lichtes“, mit diesen Worten schloss Pastor Hildebrandt seine Predigt und der festliche Teil der Einsegnung begann.

Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk bekam an beiden Konfirmationstagen musikalische Unterstützung, einmal von Sängerinnen und Sängern der Gesangvereine und des Gospel Workshops, und das andere Mal von Musiklehrerin Inken Rolfs mit ihrem Fagott. Waren bei der ersten Konfirmation noch leichte Schwierigkeiten in den neuen stimmungsvollen Liedern, hatte die Kirchenmusikerin vor dem zweiten festlichen Gottesdienst die Gemeinde an die Lieder vorher herangeführt und es wurde tatkräftiger mitgesungen.
Nach der Tauferinnerung und dem gemeinsam gesprochenen Glaubensbekenntnis traten die Konfirmandinnen und Konfirmanden in Gruppen vor den Altar und wurden unter stolzen Augen ihrer Familien eingesegnet. Zwei Vertreter der Eltern sprachen Wünsche an ihre Kinder aus und überreichten diese in Schriftform. Ein gemeinsam gefeiertes Abendmahl schloss den Konfirmationsgottesdienst. Pastor Hildebrandt zog mit den Vertretern des Kirchenvorstandes gefolgt von den Mädchen und Jungen aus der Kirche aus, die von Sonnenschein und vielen wartenden Gratulanten erwartet wurden. Im Spalier nahmen sie ihre Glückwünsche entgegen und alle freuten sich auf die folgenden Ereignisse an ihren besonderen Tag, ein gemeinsames Essen, feiern und im Kreise der Familie und Freunde beisammen sein. Ein Tag, an dem sie doch ein ganzes Stück „größer“ geworden sind.
Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com