Startseite » Sport » Frühes Aufstehen mit einem Punkt belohnt…

Frühes Aufstehen mit einem Punkt belohnt…

Schon um kurz nach sieben machten sich die F-Junioren mit ihrem Trainerteam am letzten Wochenende auf den Weg aufs Festland. Diese frühe Abfahrt hatte einen einfachen Grund: Ziel des Auswärtsspiels war das gut eine Autostunde entfernte Friedrichstadt.

Bei perfektem Fußballwetter kamen die Insel-Kicker am Spielort an und hatten noch genügend Zeit, sich intensiv auf die anstehende Partie vorzubereiten. Amrums Gegner, die SG Friedrichstadt/Seeth-Drage, hatte bis dato alle Spiele gewonnen und war gegen die TSV-Akteure leicht favorisiert. Beide Mannschaften begegneten sich dennoch von Beginn an auf Augenhöhe, wobei es auf beiden Seiten nur selten zu Torchancen kam. Nach einem schönen Zuspiel von Ben Randow erzielte Fynn Friesendorff die 1:0-Führung für die Gäste. Kurz darauf hatten die Insulaner die Möglichkeit zum 2:0, aber der Torwart der Heimmannschaft vereitelte die Chance mit einer starken Parade. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff landete der Ball im Anschluss an eine Ecke der Gastgeber im Tor der Amrumer.

Frühes Aufstehen für Punktgewinn...

Frühes Aufstehen für Punktgewinn…

Der zweite Durchgang gestaltete sich dann ähnlich wie der erste Spielabschnitt. Matthies Bendixen, der über seine Außenbahn viel Druck nach vorne entwickelte, spielte den Ball quer auf Daniel Kruggel, der den Ball aus knapp fünf Metern im gegnerischen Tor unterbrachte. Diesen Rückstand wollte das Heimteam nicht auf sich sitzen lassen und drängte auf den Ausgleichstreffer. Dieser fiel kurze Zeit später, weil die Insulaner einen Ball nicht konsequent und rechtzeitig klären konnten. Bis zum Schlusspfiff kam kein weiteres Tor mehr dazu. Die TSV-Trainer Mathias Claußen und Tomasz Manka waren zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. Für diesen Punktgewinn in Friedrichstadt hatte sich auch das frühe Aufstehen einige Stunden zuvor gelohnt.

Für die „F“ spielten Louis Märker (TW), Ben Randow, Matthies Bendixen, Fynn Friesendorff (1), Daniel Kruggel (1), Rune Claußen, Jakub Manka, Moritz Kruggel, Leon Prieg, Jonathan Hansen und Nico Engels.

Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com