Startseite » Kultur » Die Band „Homefield Four“ rockte in der Blauen Maus…

Die Band „Homefield Four“ rockte in der Blauen Maus…

Dass es auch abseits der Fußball Europameisterschaft ein attraktives Alternativprogramm geben kann bewies einmal mehr der Amrumer Gastronom Jan von der Weppen in der Blauen Maus. In Amrums berühmter Kultkneipe, die regelmäßig während der Welt- und Europameisterschaften zur „Fussball. Freien. Zone.“ (F.F.Z.) erklärt wird, war an zwei Abenden in Folge die Band Homefield Four zu Gast und präsentierte den Spirit of 70`s Rock. Es war laut, es war Rock, es war gut! Sehr gut sogar um genau zu sein.

Homefield Four

Homefield Four

Die Band Homefield Four wurde im Jahr 2004 von Sänger und Gitarrist Markus Hillmer gegründet. Hillmer ist auch für die musikalische Leitung und Arrangements der Band verantwortlich. „Das Schöne bei Homefield Four ist der Spirit“, schwärmt der leidenschaftliche Hendrix-Fan. Und ergänzt: „Die 70er Jahre waren und bleiben musikalisch ein ganz besonderes Jahrzehnt, das wie kein anderes für Vielfalt an Ausdrucksformen und handwerkliche Brillanz in der Rockmusik steht und für ein Lebensgefühl und ein Meer an Songs, die einen immer wieder aufs Neue begeistern!“ Schon ein Jahr später stieß Bassist und Sänger Steve Lagleder zur Band, der seinerseits auf viele internationale Albumveröffentlichungen und Tourneen zurückblicken kann. Für den guten Drumgroove, Percussion und die dritte Stimme sorgt seit 2015 Kai Ortmann, der sein Instrument in Los Angeles studierte um im Anschluss reichlich Tour-, Studio- und sogar „WDR-Rockpalast“-Erfahrung zu sammeln. Ob bei Stadtfesten, auf Privatfeiern oder bei Firmenevents in Rockclubs oder in Diskotheken. Wenn Homefield Four auf der Bühne stehen, gibt es Rock-Unterhaltung pur! Davon durften sich die Besucher in der Blauen Maus an beiden Abenden eindrucksvoll selbst überzeugen. Und das Kommen hat sich auf jeden fall gelohnt.

Homefield Four rocken in klassischer Trio-Besetzung durch die letzten vier Dekaden Musikgeschichte, mit deutlichem Schwerpunkt auf den 70er Jahren, für viele sicherlich die „Mutter aller Jahrzehnte“. Die Musik der 70er Jahre wurde grundsätzlich von Hand gemacht und oft erschienen in einem Monat mehr essentielle Rock-LPs oder tolle Hit-Singels, als man mit dem begrenzten Taschengeld eines begeisterten Teenagers kaufen konnte. Zu Beginn der 80er Jahre allerdings schwächelte der „Spirit der 70er“ schon stark, da verstärkt Drumcomputer in der Popmusik eingesetzt wurden, um dann beim Erscheinen des ersten Albums von  „Modern Talking“, endgültig in ein mehrjähriges Koma zu verfallen. Nachdem er sich dann in den 90er Jahren wieder einigermaßen erholt hatte, geht es ihm inzwischen bei Homefield Four wieder richtig gut! In ihrem facettenreichen Programm  finden sich neben den größten Hits seiner Zeit und einigen Beatles-Klassikern auch viele teils vergessen geglaubte Schätze wie z.B. „No Mercy“ von Nils Lofgren oder „Couldn`t Get It Right“ von der Climex Blues Band, die vom Publikum stets frenetisch gefeiert werden. Wenn Homefield Four auftreten, dann heißt es „All Right Now“ und am Ende des Konzerts „God Gave Rock`n Roll To You“!

Den Konzertbesuchern in der Blauen Maus hat es auf jeden Fall gut gefallen. Es wurde fleißig mitgesungen und vereinzelt auch mitgetanzt. Und das nicht nur vor, sondern auch hinter dem Tresen. Barbara, Janni Maus und die Maus-Crew hatten ebenfalls sichtlich Spaß. Die drei Jungs von Homefield Four haben überzeugt und dürfen bestimmt mal wiederkommen…

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com