Startseite » Über Land ... » Nach 15 Jahren zurück zur Absenderin…

Nach 15 Jahren zurück zur Absenderin…

Maxi Nadja Friebus hat ihre Flaschenpost wieder...

Maxi Nadja Friebus hat ihre Flaschenpost wieder…

Mit jeder gefundenen Flaschenpost beginnt eine wunderbare und einzigartige Geschichte. Die Flaschenpost von Maxi Nadja Friebus hat jetzt zu ihr zurück gefunden, nach über 15 Jahren. Sie war noch ein kleines Schulmädchen, als sie mit ihrer Klasse Ferien in dem Schullandheim Ban Horn auf Amrum machte. Viele Freizeitaktivitäten waren an der Tagesordnung, so auch eine Flaschenpost zu schreiben, an einen wichtigen Menschen in ihrem Leben…. Maxi schrieb an ihren gerade verstorbenen Opa.

Die Flaschenpost war jedoch nicht lange auf dem Seeweg, als sie südlich von der Insel schon wieder an Land gespült wurde. Barbara Launer fand diese zusammen mit ihrem Mann zwischen Wittdün und Steenodde, wo er sehr gerne angelte. „Die emotionalen Worte rührten uns zu Tränen und wir nahmen die Flaschenpost mit nach Hause“, erzählt Barbara Launer, jetzt Jahrzehnte nach dem Fund. „Wie kamen Sie auf die Idee jetzt nach der Verfasserin zu suchen?“, möchte Amrum News wissen. Bei einer großen Aufräumaktion und Abschaffung eines Schränkchens in dem ihr, vor vier Jahren verstorbener, Mann viele kleine Amrum Souvenirs aufbewahrt hatte, sei ihr die Flasche wieder in die Hände gefallen. Die geschriebenen Worte von Maxi rührten sie immer noch so sehr, dass Barbara Launer dachte, vielleicht wäre es auch für die Schreiberin schön, ihre Flaschenpost wieder zu haben. „Mit diesem ganzen neuen Kram von Facebook, Internet und so habe ich ja nicht viel zu tun und da fragte ich meine Tochter um Hilfe“, berichtet sie weiter.

Barbara Launer mit ihrem Fundstück...

Barbara Launer mit ihrem Fundstück…

Die Geschichte der „ältesten Flaschenpost auf Amrum steigerte ihr Interesse, den Absender ihrer Botschaft zu finden. „So habe ich mich an Amrum Touristik und Amrum News gewandt, denn ich dachte wenn, dann können Sie mir helfen“, berichtet Frau Launer. Gemacht, getan.

Doch so einfach war es nicht, denn zu dem Aufruf „Verfasser der Flaschenpost gesucht“ (Artikel 22.Januar 2016) meldete sich erstmal niemand. Allerdings wurde die „Flensburger Brauerei“-wegen der blauen Flensburger Flasche- aufmerksam und bat ihre Hilfe an. Über Internetmedien und Facebook wurde nach Maxi gesucht. Da der Name doch recht ungewöhnlich und nicht sehr häufig ist hatten alle auf ein positives feedback gehofft. Durch Zufall las ein Freund der Flaschenpost-Verfasserin den Such-Artikel auf der Facebook Seite von „Flens“ und stupste seine Freundin an: „Hey guck mal, die suchen hier eine Maxi“… Der erste Schritt war getan und nun fing eine wochenlange e-mail Korrespondenz zwischen Barbara Launer, Maxi, Amrum News und Flensburger Brauerei statt. Maxi konnte sich nur vage an die Flaschenpost erinnern, lag ja immerhin circa 15 Jahre zurück. Doch der Vergleich von Schriftbild und Aufenthalt auf Amrum etc. führten zu dem erfolgreichen Schluss das es sich um die richtige Maxi handelte.

Ein gemeinsames Treffen von Absender und Empfänger auf Amrum konnte aus Zeitgründen leider nicht statt finden, doch auf dem normalen Postweg bekam Maxi ihre Flaschenpost von Barbara Launer zugeschickt. „Return to Sender“, dieser Titel sagt einfach alles über diese wunderbare Geschichte aus, die mit einer Flaschenpost eines kleinen Mädchens vor 15 Jahren begann.

Einen großen Dank an Flensburger Brauerei, die mit ihrem Aufruf dazu beigetragen haben diesen „Fall“ zu klären 😉

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com