Home » Schule » Jahreshauptversammlung der Amrumer Volkshochschule

Jahreshauptversammlung der Amrumer Volkshochschule

Steuerbüro Jäschke

Am vergangenen Freitag fand in der Öömrang Skuul die Jahreshauptversammlung der Amrumer Volkshochschule statt, und der amtierende Vorsitzende Matthias Theis eröffnete die Versammlung mit einem Dank an alle, die sich für das Überleben der Volkshochschule auf Amrum engagiert haben. Nachdem Kassenprüferin Stefanie Jensen ihren Bericht gehalten hatte, wurde der im letzten Jahr für zwei Jahre neu gewählte Vorstand einstimmig entlastet.

Der Vorstand der Volkshochschule Amrum e.V. (von links nach rechts)  stehend: Joachim Libner, Matthias Theis / sitzend: Viola Mau, Gaby Theis
Der Vorstand der Volkshochschule Amrum e.V. (von links nach rechts) stehend: Joachim Libner, Matthias Theis / sitzend: Viola Mau, Gaby Theis

Matthias Theis zog im Namen des Vorstands eine positive Bilanz des ersten Amtsjahres. Das neue Kursprogramm ist erschienen und die Internetpräsenz steht; Joachim Libner sei Dank. Jetzt kann man alle Kurse auch online finden: www.vhs-amrum.de

Man sei ein gutes Stück vorangekommen in dem Bestreben die Dinge wieder aufleben zu lassen, die in den letzten Jahren eingeschlafen waren. Die Amrumer Volkshochschule zähle inzwischen 85 Mitglieder und der Vorstand zeigte sich optimistisch, im kommenden Jahr die 100er Marke zu überschreiten. Eigentlich sollten alle Amrumerinnen und Amrumer in der Volkshochschule sein, sagte Matthias Theis unter großer Zustimmung der Anwesenden. Zu Wolfgang Piecks Zeiten seien es 220 gewesen und früher hätte jeder, der auf Amrum wichtig war, in der Volkshochschule mitgemacht, da wolle man wieder hin.

Die diesjährige Herbstreise nach Polen sei ein guter Anfang gewesen. Sie stieß auf großes Interesse und ist gut angekommen, sogar bei vier Syltern und einem ehemaligen Amrumer, der inzwischen auf dem Festland wohnt. Gemeinsame Reisen stärkten den Zusammenhalt und die Freundschaft untereinander, unterstrich Matthias Theis. Dass dies keine hohlen Worte sind, war den Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung, die an der Reise teilgenommen hatten, wirklich anzumerken. Für das nächste Jahr plane man wieder eine Herbstreise. Wenn es nicht zu teuer wird, soll es in die Baltischen Staaten gehen, sagte Gabriele Theis.

Im Frühjahr wird Christa Langenhan eine gemeinsame Fahrt nach Alkersum auf Föhr zum Museum der Westküste organisieren. Es erwartet die Teilnehmer eine Führung durch die Ausstellung der Skagen Maler am Sonnabend, dem 18.3.2017. Um 9:30 Uhr geht’s hin und voraussichtlich mit der 16:00 Uhr – Fähre zurück.

Der Vorstand wolle sich bald einmal mit der Volkshochschule auf Föhr treffen, um etwaige Gemeinsamkeiten zu entdecken und sich nach Möglichkeit gegenseitig zu unterstützen.

Künftig sei auch eine stärkere Kooperation mit der Öömrang Skuul und mit dem Jugendzentrum geplant. Der Anfang ist bereits gemacht: Zu Beginn des Semesters wird in die Dörfer-Gemeinschaftsschule investiert. Man sei gerade dabei für die Kochkurse der VHS neues Besteck, Töpfe, Pfannen und vernünftige Arbeitsgeräte zu beschaffen, die dann auch von der Öömrang Skuul genutzt werden könnten, berichtete Matthias Theis. Und man denke über Nachhilfeangebote für Schülerinnen und Schüler im Rahmen der VHS nach.

Um ein attraktives Angebot für junge Leute zwischen 16 und 30 Jahren zu entwickeln, habe sich Ute Feddersen-Hansen bereit erklärt, junge Leute anzusprechen, die Spaß und Interesse daran haben könnten, im Rahmen der Volkshochschule eine „Junge Volkshochschule“ auf der Insel aufzubauen und ihnen dabei zu helfen, berichtete Gabriele Theis.

Wer weitere Anregungen hat oder selbst einen Kurs anbieten möchte, ist in der Volkhochschule herzlich willkommen. So ist für 2018 bereits eine Schreibwerkstatt (Kreatives Schreiben) im Gespräch, und in der Diskussion wurde die Idee konkretisiert, im nächsten Jahr einen Workshop zum Thema „Internetzugang/Umgang mit dem Tablet“ speziell für ältere Mitglieder anzubieten. Darum kümmert sich Joachim Libner. Vielleicht ja sogar eine Möglichkeit, die Expertise der Jungen produktiv einzubringen? Und viele der Anwesenden würden gern einen Opernausflug machen, im nächsten Jahr nach Hamburg in die Elbphilharmonie oder einmal nach Dresden in die Semperoper.

Alle Kurse des aktuellen Herbst-/Winterprogramms findet man im neuen Prospekt der Volkshochschule Amrum oder im Internet unter www.vhs-amrum.de

Im Winter mal was Neues wagen? Jetzt anmelden…

Print Friendly, PDF & Email

About Astrid Thomas-Niemann

Astrid Thomas-Niemann ist gelernte Schifffahrtskauffrau sowie studierte Sprach- und Erziehungswissenschaftlerin. Sie hat viele Jahre als Schifffahrtsanalystin gearbeitet und lebt seit 2015 in Wittdün. Als junge Frau kam Astrid 1981 das erste Mal auf die Insel und besuchte auf Zeltplatz II die Niemanns aus Hamburg, die Amrum seit 1962 urlaubsmäßig die Treue halten, inzwischen bereits in der 4. Generation.

Check Also

Schritt für Schritt …

Aufgeregt kamen die 15 Erstklässler zur St.Clemens Kirche, wo Pastorin Martje Brandt und der Vertreter …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com