Startseite » Sport » Doppelter Grund zum Feiern beim HSV-Fanclub „Amrumer Perle“…

Doppelter Grund zum Feiern beim HSV-Fanclub „Amrumer Perle“…

10 Jahre HSV- Fanclub Amrumer Perle- ein tolles Jubiläum, das sich zu feiern lohnt! 2007 wurde der Club auf der Insel Amrum gegründet. Regelmäßige, monatliche Stammtischtreffen, gemeinsam Bundesligaspiele anschauen und Touren zu den Spielen ihres Vereines auf das Festland gehören zu den festen Ritualen der „Amrumer Perle“. Insgesamt gehören dem Fanclub ca. 60 Mitglieder an. „Vor einigen Jahren hatten wir noch viele Kinder und Jugendliche dabei. Durch Schule und Ausbildung nahm diese Zahl leider etwas ab, viele sind aber nach wie vor Mitglieder“, so Sven Albrecht, erster Vorsitzender der „Amrumer Perle“. „Wir haben Ausflüge mit Kindern und Familien zu HSV-Spielen nach Hamburg gemacht, oder am Strand Spiel und Spaß rund um den Ball organisiert“, so Albrecht weiter.

Highlight zum 5-jährigen Jubiläum damals war eine vom Fanclub groß organisierte Party in der damaligen Kniepsandhalle mit „Lotto King Karl“, dem Stadionsänger des Hamburger Sportvereins.

Tja, und plötzlich stand schon das 10-jährige Jubiläum vor der Tür. Das es eine große Feier geben sollte stand klar außer Frage. Das besondere „Bonbon“ dazu ergab sich aus einer Bewerbung des Fanclubs beim Hamburger Sportverein. Jeder HSV-Fanclub kann sich beim Hamburger SV bewerben, um für seinen Club für einen Spielerbesuch ausgewählt zu werden. „Ich habe schon einige Bewerbungen in den Jahren geschrieben“, berichtet Albrecht, „umso größer war nun die Freude, das wir diesmal ausgewählt wurden“.

Am Sonntag, dem 29. Oktober war der große Tag gekommen. Zum Glück beruhigte sich das  vorangegangene Sturmtief „Herwart“ rechtzeitig, so das der Anreise der Spieler und des HSV-TV-Teams aus Hamburg nichts im Wege stand.

Auch von der Nachbarinsel Föhr kamen Fans für diesen Anlass zu Besuch, sowie auch einige Urlaubsgäste, die die Chance nutzen, den Spielerbesuch live mitzuerleben. Herzlich und mit einem Riesenapplaus der großen, ca. 50 köpfigen Fangemeinde wurden die Spieler Dennis Diekmeier und Tom Mickel im Restaurant „Seefohrerhus“ begrüßt.

„Das ist für uns mal ein ganz anderer Fanclub-Besuch, denn eine Anreise mit dem Schiff hatten wir bisher noch nie“, schmunzelte Dennis Diekmeier. Dem stimmte auch Tom Mickel zu, „Ja es ist schon etwas ganz  Besonderes. Wir haben uns sehr gefreut herzukommen und waren froh, dass es mit dem Wetter passte“. Im weiteren Verlauf standen Diekmeier und Mickel ihren Fans Rede und Antwort zu unendlich vielen Fragen. „Wie war Euer erster Gedanke nach dem letzten Spiel gegen Berlin? Wie oft trainiert ihr in der Woche? Wie sehen Eure Tagesabläufe aus?“ Aber auch kritische Fragen zum allgemeinen Zustand des Vereins, der Mannschaft oder zum Trainerwechsel wurden gestellt, und von den beiden sympathischen Hamburgern offen und klar beantwortet.

Zum Ende des spannenden und interessanten Nachmittags bekamen alle Fans natürlich noch die Möglichkeit, Erinnerungsfotos zu machen und Autogramme auf Schals, Shirts, Karten und Poster zu ergattern.

Natürlich gab es auch Geschenke vom Fanclub an die Spieler, die sich über einen schicken „HSV-Fanclub-Amrumer Perle“ Schal freuen konnten. Die “Amrumer Perle“ erhielt als Geschenk zwei große, signierte Porträts von Dennis Diekmeier und Tom Mickel. Für eine Überraschung sorgten treue Fanclub-Fans aus Neuss, zur Zeit im Urlaub auf Amrum. Sie überbrachten ihre Glückwünsche zum 10. Geburtstag und überreichten dem ersten Vorsitzenden Sven Albrecht eine leckere Geburtstagstorte. Zum Abschluss stellten sich alle zum großen Gruppenfoto noch einmal zusammen auf, bevor es leider schon hieß; „Tschüß! Vielen Dank für Euren Besuch und bis bald in Hamburg- meine Perle!

Nur der HSV! 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com