Startseite » Geschäftswelt » Neueröffnung “Strunholt”

Neueröffnung “Strunholt”

„Hier gibt es ja fast alles”, kommen die Kinder lächelnd mit einem Luftballon an der Hand aus dem Geschäft „Strunholt”. Matti und Chris Johannsen hießen viele Gäste zur Neueröffnung herzlich Willkommen und freuten sich, dass viele der Einladung zur Eröffnung gefolgt waren.

Viel los am Eröffnungstag

Über die letzten Monate haben die Neubesitzer – Familie Classen-Boeling – die Geschäftsräume entkernt, neu gestaltet und barrierefrei umgebaut. In viel Eigenleistung und -regie haben die Familien gearbeitet und dem ehemaligen Strandbasar ein neues Innenleben gegeben. Pächter Matti und Chris Johannsen sind dann in den letzten Wochen mit dem Ladenbauer Hansen aus Heide aktiv geworden. Aufbauen, gestalten, einräumen und vieles mehr galt es in kürzester Zeit zu stemmen, um das umfangreiche Sortiment an Spielzeug, Souvenirs, Andenken, Dekorationsartikel und Postkarten bestens zu präsentieren. „Es gibt hier alles, was den Urlaub noch schöner macht”, strahlt Chris Johannsen, „vom Kinderspielzeug für Strand oder Ferienwohnung bis zum Mitbringsel für den Briefkastenentleerer oder die  Blumengiesserin.”

Die ganze Familie hilft zur Eröffnung mit …

Weiterhin, und das ist so geblieben, ist im Strunholt die Lotto und Toto Annahmestelle. Auch gibt es Geschenkkarten, Telefon- und Simkarten zu kaufen. Es ist also für Jedermann und – frau etwas dabei und vor allem die Kinder kommen schon am Schaufenster nicht vorbei, in dem sie von kleinen süßen Seehunden angelächelt werden und die Spielsachen erahnen lassen, was es alles tolles drinnen gibt. Strunholt, das ist öömrang (Amrumer Friesisch) und heißt Strandholz. So ist auch das Namensschild auf echtem Amrumer Strandholz zu sehen und im Laden gibt es historische Bilder aus der damaligen Zeit, in der Strandholz noch eine sehr wichtige Bedeutung für die Insulaner hatte. So freut sich die ganze Familie Johannsen auf ihr „Strunholt” gleich am Anfang der Fußgängerzone in Norddorf und einen guten Start in die Saison.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com