Startseite » Kultur » Große Spende für kleine Musiker

Große Spende für kleine Musiker

Gert Grevenitz, Anne-Sophie Bank und Birte Winkler

Mit einem Spendenscheck über 1000€ kamen Gert Grevenitz und Birte Winkler vom Norddorfer Gesangverein in das St-Clemens-Hüs nach Nebel. Hier überreichten sie die Spendensumme an Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk und ihren kleinen und großen Posaunenchorspieler.

Nach dem Motto „Musiker unterstützen Musiker”, hat der Gesangverein sich in diesem Jahr für die Jungen und kleinen Posaunenspieler entschieden. Mit den Einnahmen aus dem winter-weihnachtlichen Markt und einer Aufrundung des Vereins kam diese große Summe zusammen. Freudig nahm Anne-Sophie Bunk den Scheck entgegen:„Es ist großartig, jetzt können wir Instrumente reparieren oder vielleicht sogar neu kaufen. Neue Noten-und Liederbücher sind auch immer wichtig.” In der vergangenen Woche konnte bereits eine zweite Kunststoff-Posaune angeschafft werden „eine schöne Sache für unsere beiden Nachwuchsspieler, denen die schönen glänzenden Metallinstrumente einfach etwas zu schwer sind. So haben wir die Möglichkeit, Kinder auf diesem Instrument noch besser zu fördern.
In Zukunft soll nun noch ein Euphonium angeschafft werden, auch eine “Light-Variante” für tiefe Stimmen” erklärt Anne-Sophie Bunk. Mit viel Einsatz und Engagement sind die jungen Musiker bei der Sache und hatten auch schon neben den wöchentlichen Übungsstunden am Freitagabend einige öffentliche Auftritte. Im Sommer spielen die drei neuen „Stammbläser” Sonntagvormittag nach dem Gottesdienst an der St.-Clemens-Kirche mit, außerdem werden sie zu Pfingsten und bei weiteren Gemeindefesten zu hören sein. Neben den jugendlichen Posaunenspielern sind seit letztem Jahr 9 Jungbläser neu dabei. Insgesamt umfasst der Posaunenchor 16 Spielerinnen und Spieler, die gerade vor einigen Wochen wieder eine neue Inspiration beim Bläserwochenende auf Amrum bekamen, bei dem viele Posaunen-Freunde vom Festland da waren.
Ein weiteres Highlight bietet sich den Musikern nach Pfingsten mit dem Quintett „Embrassment”, welches mit ihnen einen Workshop, sowie den Gottesdienst gestalten wird. Mit der finanziellen Unterstützung des Gesangvereins kann diese Motivation weiter gehen und alle freuen sich drauf und sagen “DANKE liebe Norddorfer Sängerinnen und Sänger”!
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com