Startseite » Sport » B-Junioren: Rückblick auf die bisherige Saison

B-Junioren: Rückblick auf die bisherige Saison

Vor der Saison war B-Jugend-Trainer Marco Wiedemann noch sehr zuversichtlich, was die Personallage seiner Mannschaft anging. Als es dann ernst wurde, bestand die „B“ aus so wenigen Spielern, dass Kicker aus der „C“ aushelfen mussten. Aber die C-Junioren zeigten sich nicht als Aushilfen, sondern als echte Verstärkungen.
Der Ball um den sich alles dreht...

Der Ball um den sich alles dreht…

Nach dem Weiterkommen in der ersten Runde des Kreispokals gegen den Husumer SV eröffneten die Amrumer Zuhause gegen den FSV Wyk-Föhr II die Liga-Saison. In einer starken Partie mit Chancen auf beiden Seiten trafen Melf Dethlefsen und Brandon Wiedemann jeweils doppelt für die Gastgeber. Am Ende waren die Treffer der beiden „B“-Spieler einen Punkt wert, weil auch die Gäste von der Nachbarinsel viermal erfolgreich waren.

Eine Woche später machte sich der TSV-Tross auf den Weg nach Sylt. Gegen das Team Sylt boten die Amrumer einen großen Kampf, mussten sich letztlich aber mit 2:5 geschlagen geben. Thiemo Laß und Brandon Wiedemann trafen für den TSV, für den mit Nigg Siebert, Samuel Heilmann und Are Boyens drei C-Junioren auf dem Platz standen. Weniger die Niederlage war es, die Amrums Coach Marco Wiedemann störte. „Wir waren mit der rüden Gangart der Sylter etwas überfordert“, kommentierte der Trainer nach dem Spiel das überharte Einsteigen der Gastgeber.
In der Folgewoche waren die Sylter im Amrumer Mühlenstadion zu Gast. Spielern wie Zuschauern bot sich ein ähnliches Bild wie eine Woche zuvor. Die Sylter waren die tonangebende Mannschaft, gingen aber nicht immer mit fairen Mitteln zur Sache, was zur Folge hatte, dass sie das Spiel mit einem Mann weniger beenden mussten. Für die Amrumer war das 4:10, bei dem Are Boyens, Samuel Heilmann, Thiemo Laß und Claas Ide einen Torerfolg verzeichnen konnten, die zweite Niederlage in Folge und gleichzeitig das dritte Saisonspiel ohne Sieg.
In der darauffolgenden Woche stand für den TSV das nächste Heimspiel auf dem Spielplan. Diesmal ging es gegen den SC Norddörfer von Sylt, der mit zahlreichen „C“-Akteuren anreiste. Mit dem 1:3-Halbzeitstand war Amrums Trainer erwartungsgemäß völlig unzufrieden: „Wir haben den Gegner zunächst auf die leichte Schulter genommen. Deswegen ist es in der Pause auch etwas lauter geworden.“ Im buchstäblichen letzten Moment drehten die Gastgeber das Spiel und gewannen durch einen Treffer in der letzten Minute und ein Tor in der Nachspielzeit knapp mit 4:3. Brandon Wiedemann, Thomas Drews und Thiemo Laß (2) sorgten für die Amrumer Torerfolge.
Da die Punktrunde aus nur vier Mannschaften besteht, fuhren die TSV-Kicker eine Woche später wieder nach Sylt. Gegen den selben Gegner sollte der zweite Sieg in Folge herausspringen. Zur Pause führten die Gäste mit 6:1. „Da waren herrliche Treffer dabei“, sagte Wiedemann anschließend. Als dann im zweiten Durchgang der Regen einsetzte, sah das Spiel der Amrumer ähnlich trist aus. Am Ende reichte es trotzdem für einen 7:4-Auswärtssieg. Thiemo Laß, der drei Tore machte, sowie Brandon Wiedemann und Melf Dethlefsen, die beide doppelt trafen, erzielten die Gästetreffer. „Die erste Hälfte war überragend. Im zweiten Durchgang haben wir das Spielen mehr oder weniger komplett eingestellt“, fasste der Trainer die Partie zusammen.
Das letzte Spiel trugen die Inselkicker auf Föhr beim FSV-Wyk II aus. Zu Beginn übernahmen die Gäste das Kommando und gingen mit 1:0 in Führung. Kurz nach dem Ausgleich der Föhrer kippte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Die TSV-Akteure konnten in der Folgezeit von Glück reden, dass die Gastgeber so viele Chancen ungenutzt ließen. Im zweiten Durchgang drehten die Amrumer auf und gewannen mit 5:1. Kapitän Thiemo Laß (2), Brandon Wiedemann (2) und Momme Klüßendorf waren die Torschützen. Aktuell rangieren die B-Junioren auf dem dritten von vier Tabellenplätzen. „Insgesamt bin ich mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden“, sagt Marco Wiedemann und freut sich besonders darüber, dass ihm Teambetreuerin Steffi Beiß vor allem bei Auswärtsfahrten immer helfend zur Seite steht.
Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com