Startseite » Uncategorized » Für immer mehr Insulaner öffnet sich die nötige Bandbreite zum Internet…

Für immer mehr Insulaner öffnet sich die nötige Bandbreite zum Internet…

Nachdem die LüneCom ihr Breitbandnetz in den Ortschaften Norddorf und Wittdün fertiggestellt hat (wir berichteten),können jetzt täglich neue Anschlüsse geschaltet werden, um so den Bürgern einen schnellen Internetzugang mit bis zu 16MBit/s und Telefonie über VOIP zu ermöglichen. „Wir sind froh, dass wir bereits in der ersten Stunde als Testkunden das neue Breitbandnetz nutzen konnten“, sind sich die Angeschlossenen einig. „Das Signal ist stabil und im Verhältnis zu vorher ist die Geschwindigkeit ein Traum bei der Nutzung des weltweiten Netzes“, bekundet eine der Nutzerinnen des neuen Anschlusses. Aus eigener Erfahrung kann das Amrum-News Team nur den Schritt der zehn Gemeinden in den Ämtern Pellworm und Föhr-Amrum begrüßen, in einem Solidarpakt die Inseln und Halligen mit einer heute üblichen Bandbreite versorgen zu lassen. Heute zum Beispiel stehen gleich zwei Mitglieder des Teams vor dem großen Schritt, an die Zukunft der Technik angeschlossen zu werden.

Post von der Lünecom - fertig konfigurierter Router

Post von der Lünecom – fertig konfigurierter Router

Um möglichst eine große Transparenz und die maximale Kundenbetreuung beim Einstieg in die neue Technik zu gewährleisten, veranstaltet die LüneCom eine weitere zweitägige Beratungsveranstaltung unter dem Arbeitstitel / DEIN NETZ. Nordfriesische auf Amrum.

„Um allen den Einstieg in die neue Form der Kommunikation zu erleichtern, sind wir am Freitag,   den 30.01.2015, von 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, den 31.01.2015, von 10:00 – 15:00 Uhr auf Amrum“, erklärt Michael Mollenhauer von der LüneCom. „Sie finden uns in den neuen Räumlichkeiten unseres Vertriebspartners „Computer Smäs“ in Nebel, Smäswai 2, 25946 Nebel“, berichtet der Fachmann weiter.

Wie er verdeutlicht, wird durch diese Präsenz die Kundenfreundlichkeit ganz groß geschrieben. Der Betreiber Lennard Langfeld setzt dabei mit dem Umzug in größere Geschäftsräume die Philosophie des Lüneburger Unternehmens um. „Die Kunden haben neben der Beratung dann auch die Möglichkeit bei Hardwareproblemen kurzfristig Ersatzgeräte zu bekommen“, erklärt Mollenhauer und erklärt, dass es derzeit zwei Partnerunternehmen auf Amrum gibt.

„Bitte bringen Sie zu den Beratungsterminen Ihre Telefonrechnung mit und kündigen Sie bitte erst nach Absprache einzelner Produkte. Bitte erkundigen Sie sich nach Ihrer Kündigungsfrist sowie Ihrer Vertragslaufzeit und teilen Sie uns diese bitte mit“, verdeutlicht die LüneCom.

„Ich kann nur aus eigener Erfahrung den Service loben“(Anmerkung des Schreiberlings).

„Ich kann jetzt ohne Ruckeln und Zuckeln auch mal eine Berichterstattung im Internet anschauen“, freut sich eine Kollegin der Zeitung auf Föhr und freut sich über das Ende der sich langsam aufbauenden Seiten im Internet. Solitär braucht sie zwischendurch nicht mehr spielen.

Weitere Infos unter der Telefonnummer: 04131-789640 beziehungsweise mm@luenecom.de. Beziehungsweise www.luenecom.de.

Print Friendly, PDF & Email

Über Thomas Oelers

Thomas Oelers wurde 1966 in Wittdün auf Amrum geboren - ein echtes Inselkind. Nach seiner Schul- und Ausbildungszeit entschied er sich auf der Insel zu bleiben. Heute arbeitet der Vater von 2 Kindern in einem Wittdüner Betrieb als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister. Seit 2003 recherchiert und fotografiert er als freier Journalist akribisch im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com