Home » Sport » E-Junioren erleben ihr ganz persönliches „Wintermärchen“

E-Junioren erleben ihr ganz persönliches „Wintermärchen“


„Im Vorfeld hätte wohl niemand mit einem so starken Ergebnis gerechnet“, musste sich E-Junioren-Trainer Daniel Waldhaus nach dem Hallenturnier am letzten Wochenende in Langenhorn eingestehen.

Einen starken 2. Platz belegten die Amrumer Nachwuchskicker
Einen starken 2. Platz belegten die Amrumer Nachwuchskicker

Wenige Minuten zuvor hatten seine Schützlinge den zweiten Platz erreicht. Am Ende mussten sich die Inselkicker nur der als Favorit gestarteten Mannschaft aus Niebüll geschlagen geben. Die Bilanz der Amrumer, die mit Kinka Tadsen, Michael Hoff und Martin Drews drei lautstark anfeuernde Fans mitgebracht hatten, konnte sich dennoch sehen lassen. Vier Siegen und einem Unentschieden stand lediglich eine Niederlage gegenüber.

Gleich zum Auftakt gegen die gastgebende Mannschaft der SG Langenhorn Enge-Sande holten die Insulaner beim 0:0 den ersten Punkt. Dann begann eine vier Spiele lang anhaltende Siegesserie, die an Kuriosität kaum zu überbieten war. Erst schoss Hannes Drews die E-Junioren zu zwei 1:0-Erfolgen gegen Sylt und Hattstedt. Dann traf Feliks Grzybowski gegen Obere Arlau und den MTV Leck je einmal ins Tor und sorgte für zwei weitere 1:0-Siege. Mit 13 Punkten und einer Tordifferenz von 4:0, an der Torwart Felix Fetting großen Anteil hatte (Waldhaus: „Wie Manuel Neuer“), ging es ins alles entscheidende Spiel gegen Rot-Weiß Niebüll. Passend zu den bisherigen Ergebnissen endete auch diese Partie 1:0. Dieses Mal allerdings mit dem besseren Ende für die gegnerische Mannschaft. „Klar waren wir alle nach dem letzten Spiel kurz enttäuscht“, sagte das Trainerteam um Daniel Waldhaus und Jacek Grzybowski anschließend, fügte aber im selben Atemzug hinzu: „Wir sind super stolz auf die Leistung der Jungs. Das war überragend“.

Die erfolgreichen Insulaner mit ihren beiden Trainern
Die erfolgreichen Insulaner mit ihren beiden Trainern
Für die E-Junioren nahm das Turnier eine märchenhafte Entwicklung. Motiviert, aber bei Weitem nicht als Favorit angereist, überzeugte das Team auf ganzer Linie, sodass auch die Zuschauer in der Halle hinter den Amrumer Nachwuchskickern standen. „In solchen Momenten sieht und spürt man, wofür man so einen tollen Job als Jugendtrainer macht“, sagt Coach Daniel Waldhaus rückblickend und schaut voller Euphorie auf die bald beginnende Punktspielsaison.
Für die E-Jugend spielten Felix Fetting (TW), Victor Quedens, Yannick Krug, Hannes Drews (2), Feliks Grzybowski (2), Michel Hoff, Ole Sturm und Tim Ziegler.
Die Abschlusstabelle:
Platz
Mannschaft
Spiele
Torverhältnis
Punkte
1.
Rot-Weiß Niebüll
6
8:2
13
2.
TSV Amrum
6
4:1
13
3.
SG Obere Arlau
6
4:3
9
4.
Team Sylt
6
5:5
6
5.
SG Langenhorn Enge-Sande
6
3:6
6
6.
MTV Leck
6
4:7
5
7.
SG Hattstedt-Arlewatt
6
2:6
3

 

Fotos: Kinka Tadsen

Print Friendly, PDF & Email

About Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.

Check Also

D-Junioren: Zu wenig Durchschlagskraft in der Offensive …

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge durften die D-Junioren des TSV Amrum am letzten Sonntag mal …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com