Startseite » Über Land ... » Klassenstufe 6 des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach auf Amrum…

Klassenstufe 6 des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach auf Amrum…

 

Im Rahmen einer Projektwoche besuchte die Klassenstufe 6 des Friedrich Schiller-Gymnasiums Marbach die Insel Amrum. Das besondere hierbei war, das es sich um das größte Gymnasium Baden-Württembergs (und somit eines der größten in Deutschland) handelte, und somit insgesamt 270 Schüler aus 11 Klassen und ihre Lehrer und Begleitpersonen die Insel erkundeten. Von den Unterkünften in Wittdün (Jugendherberge und Berlin-Wilmersdorfer-Nordseeheim) führten verschiedene Touren zum und auf den Leuchtturm und mit der MS „Eilun“ zu den Seehundsbänken und auf Krabbenfangfahrt. Dazu stand natürlich, es war eine Projekt- und keine Urlaubswoche, das Kennenlernen des Wattenmeers und seiner Besonderheiten auf dem Programm.

270 Schüler und Lehrer der 6. Klassenstufe des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach an der Wittdüner Wandelbahn. Davor 5 Freiwillige vom Öömrang Ferian und der Schutzstation Wattenmeer.

270 Schüler und Lehrer der 6. Klassenstufe des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach an der Wittdüner Wandelbahn. Davor 5 Freiwillige vom Öömrang Ferian und der Schutzstation Wattenmeer.

Mit den Freiwilligen Naturschützern des Öömrang Ferian und der Schutzstation Wattenmeer erlebten die Schüler das Watt, den Strand und die Dünen. Dazu lernten sie zahlreiche gefiederte Bewohner Amrums und die seltenen Salzwiesenpflanzen kennen. Im Archäologischen Areal im Naturerlebnisraum Vogelkoje Meeram wurde auch ein Ausflug in die Vergangenheit, in das Leben der „Alten Amrumer“, unternommen. Selbst das doch etwas ungemütliche Nicht-Ganz-Sommerwetter der letzten Woche konnte die gute Stimmung der Schüler nicht beeinflussen. Und, wie sollte es anders sein, auch genügend Zeit für die Erholung am Strand und im Wasser war vorhanden.

Obwohl die Kommentare der Schüler zu den einzelnen Unternehmungen etwas voneinander abwichen (z.B. reichten die Kommentare zu den Wattführungen von „Hurra!…!“ bis „…IIIIiiiihhhgittt!….“), waren sich am Ende der Woche alle Schüler und Lehrer einig: „Wir haben viel über das Wattenmeer und Amrum gelernt. Es war toll und wir kommen wieder! Wir danken allen, die uns bei dieser Fahrt unterstützt haben.“

Print Friendly, PDF & Email

Über Thomas Chrobock

Dr. Thomas Chrobock hat Biologie an der Universität Potsdam studiert. Danach folgte die Promotion an der Universität Bern (Schweiz) im Fachgebiet Pflanzenökologie. Seit Sommer 2012 ist er der Leiter des Carl Zeiss Naturzentrums Amrum des Öömrang Ferian i.f. in Norddorf auf Amrum.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com