Startseite » Sport » 74 Nachwuchskicker nahmen an der Fußballschule auf Amrum teil…

74 Nachwuchskicker nahmen an der Fußballschule auf Amrum teil…

Bereits zum zehnten Mal war die „Soccer Academy“ des ehemaligen Fußballprofis und Bundesligaspielers Thomas „Seele“ Seeliger (u.a. FC St. Pauli, 1860 München, SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf) auf der Nordseeinsel Amrum zu Gast. Wie in den Vorjahren auch wurde die Veranstaltung wieder tatkräftig von der AmrumTouristik unterstützt. Nachdem der Namensgeber und aktuelle Trainer von Eintracht Norderstedt (4.Liga/ Regionalliga Nord) im letzten Jahr, wegen der Teilnahme am A-Lizenz-Trainerlehrgang beim Deutschen Fußball Bund (DFB), leider nicht persönlich anwesend sein konnte, war er 2015 natürlich wieder dabei. Wie schon in den Vorjahren hatte Seeliger auch in diesem Jahr wieder fachkundige Trainer mit auf die Insel geholt. Neben Karl Müller (A-Lizenz Trainer des DFB, 15 Jahre Auswahltrainer und derzeit Trainer der SG Langenhorn/Enge in der Verbandsliga Nordwest) auch die beiden Ex-Profis Bernd Bressem (u.a. Hamburger SV, Rot-Weiß Oberhausen und VfL Wolfsburg) und Thorsten Judt (u.a. TSV Bayer 04 Leverkusen II, Fortuna Düsseldorf, FC Rot-Weiß Oberhausen, Kickers Offenbach und FC Rot-Weiß Erfurt).

Das Trainerteam: Thorsten Judt, Thomas Seeliger, Karl Müller und Bernd Bressem

Das Trainerteam: Thorsten Judt, Thomas Seeliger, Karl Müller und Bernd Bressem

Insgesamt 74 hochmotivierte Jungen und Mädchen im Alter zwischen 5 und 15 Jahren hatten sich  für das viertägige Fußballcamp angemeldet. Unter ihnen waren auch einige Nachwuchskickerinnen dabei, die schon mehrmals bei der Fußballschule auf Amrum teilgenommen hatten. Mache Eltern planen sogar ihren Amrum-Urlaub so, dass ihre Sprösslinge bei der Soccer Academy teilnehmen können. Das Verhältnis von Urlaubskindern und Einheimischen war dabei wieder fast ausgeglichen. Bei der Soccer Academy steht vor allem der Spaß am Fußball und nicht unbedingt das jeweilige Leistungslevel der Kinder in den Mittelpunkt. Wie Thomas Seeliger immer wieder gerne erklärt, werden dabei  die Schwerpunkte vor allem auf der Schulung von Technik, Koordination sowie taktisches Verhalten in verschiedenen Spielsituationen gelegt. Bei allem sportlichen Ehrgeiz, der natürlich zum Sport gehört, soll es vor allem eines, Spaß machen! Und wenn man in die Gesichter der Kinder gesehen hat, dann ist dies auch weitgehend gelungen. Auch das Wetter hat in diesem Jahr erneut super mitgespielt und bescherte den Teilnehmern bestes Fußballwetter. Trocken aber nicht zu warm.

Training bei bestem Wetter...

Training bei bestem Wetter…

Nach der Anmeldung und dem traditionellen „Einkleiden“ (je nach Paketwahl z.B. bestehend aus Trikot, Hose, Stutzen plus Sweatshirt oder Sporttasche) ging es dann „endlich“ auf den Fußballplatz! Viele Kinder genossen die Trainingseinheiten, bei denen sie von den Fachtrainern auch den einen oder anderen Trick beigebracht bekamen. Ganz nebenbei wurden auch bei diesem Camp wieder Punkte für das DFB-Fußballabzeichen gesammelt. Auch hier konnten tolle Punktzahlen erreicht werden. Nach den guten Erfahrungen aus den beiden letzten Jahren, war auch die Eltern/Kind-Trainingseinheit am Donnerstag-Nachmittag wieder ein voller Erfolg! Dabei konnten auch die Eltern ihre fußballerischen Fähigkeiten im Duell gegen den eigenen Nachwuchs unter Beweis stellen, was zu manchem interessanten und spannendem Familienzweikampf führte. Besonders an der Station mit der Torschuss-Geschwindigkeitsmessung packte so manche Eltern der Ehrgeiz um zu zeigen was in ihnen steckt. Und die Ergebnisse erreichten vereinzelt erneut sogar Werte im dreistelligen Bereich.

Nach den drei turbulenten Trainingstagen, war der vierte Tag dann traditionell der „Mini-WM“, einem  Farbenfrohen und spannenden Abschlussturnier mit zehn fast gleichstark eingeteilten Teams (Argentinien, Brasilien, Deutschland, England, Italien, Mexiko,  Niederlande, Paraguay, Schweden und Spanien) vorbehalten. Nach dem Einlaufen der „Nationalmannschaften“ zu landestypischer Musik wurde bis zum frühen Nachmittag um den Titel des „Soccer-Camp Weltmeisters“ gespielt. Den sicherte sich wie schon im Vorjahr das Team Argentinien, das nach einem spannenden Finale mit 2:0 gegen das Team Deutschland gewinnen konnte.  Bei der Siegerehrung wurden nicht nur die Sieger der Mini-WM ausgezeichnet. Auch die Punktbesten des DFB-Wettbewerbs erhielten Sachpreise und eine Medaille. Und abschließend erhielt jedes Kind neben der Teilnehmerurkunde auch noch eine Teilnehmermedaille, die in diesem Jahr vom Restaurant „Weinfriese“ in Nebel gesponsert wurde.

Die strahlenden Sieger...

Die strahlenden Sieger…

Auch im kommenden Sommer wird die „Thomas Seeliger Soccer-Academy“ wieder auf Amrum Station machen. Derzeit befindet man sich noch in der Planungsphase. Der genaue Veranstaltungstermin wird voraussichtlich im Herbst feststehen und anschließend im Internet unter www.socceracademy.de und www.amrum.de bekannt gegeben.

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com