Home » Kultur » Das „Ensemble Tedesco“ und der Jazzpianist Jo Bohnsack sorgten für zwei Konzertabende der Spitzenklasse…

Das „Ensemble Tedesco“ und der Jazzpianist Jo Bohnsack sorgten für zwei Konzertabende der Spitzenklasse…


Binnen weniger Tage durften sich die Zuschauer im Norddorfer Gemeindehaus über zwei schöne Konzertabende freuen. Dafür verantwortlich waren zum einen das „Ensemble Tedesco“ aus Hannover und zum anderen der Sylter Jazz- und Boogie-Woogie Pianist Jo Bohnsack.

Sabine Angela Lauer (Cello) und Martin Schumann (Flügel)
Sabine Angela Lauer (Cello) und Martin Schumann (Flügel)

Rund 60 Freunde der klassischen Musik waren ins Norddorfer Gemeindehaus gekommen um das Konzert des Ensemble Tedesco zu erleben. Das Ensemble entstand 1992 aus dem im Jahr zuvor gegründeten „Streichduo Tedesco“. Die Mitglieder dieses professionellen, flexiblen Ensembles, das in verschiedenen Besetzungen konzertiert, setzt sich aus Musikern aus dem gesamten norddeutschen Raum zusammen. Diese sind zumeist im Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, in der Radiophilharmonie des Norddeutschen Rundfunks (NDR) Hannover oder freiberuflich künstlerisch und pädagogisch an verschiedenen Musik- oder Musikhochschulen tätig. Kern des „Ensemble Tedesco“ sind neben dem Duo Cello und Klavier sind das Streichquartett, das Duo Cello und Klavier sowie das Richard Strauß Klavierquartett. Mit einer Reihe von Gästen erschließen sich dem Ensemble diverse Möglichkeiten weiterer Formationen u.a. mit Flöte, Oboe, Klarinette, Gesang, Harfe sowie Erweiterungen zum Streichquartett bzw. Streichsextett. In den vergangen Jahren war das Ensemble schon mehrmals auf der Insel Amrum zu Gast. Das diesjährige Gastspiel stand unter dem Titel Konzert für Violoncello und Klavier. Sabine Angela Lauer (Cello) und Martin Schumann (Flügel) präsentierten während des knapp zweistündigen Konzerts Werke von Johannes Brahms, Georg Hendrik Witte und Frédéric Chopin. Die Zuschauer ließen sich von den Beiden verzaubern und erlebten einen schönen Abend.

Dass man den Flügel auch ganz anders einsetzen und spielen kann demonstrierte der Jazz- und Boogie-Woogie-Pianist Jo Bohnsack an gleicher Stelle nur wenige Tage später. Seit mehr als dreißig Jahren steht der sympathische Sylter nun bereits auf der Bühne. Seine Konzerte führten ihn bereits durch die ganze Welt. Auch auf seiner Heimatinsel Sylt tritt Bohnsack regelmäßig mit sehr großem Erfolg auf. Und auch auf der Insel Amrum war es für Bohnsack bereits das dritte Konzert binnen anderthalb Jahren. Nach seinem vielumjubelten Amrum-Debüt 2014 hatte er Anfang Juli zusammen mit der kurz zuvor gegründeten „Jo Bohnsack Bluesband“ an gleicher Stelle ein herausragendes Konzert abgeliefert. Der Auftritt war insofern ein ganz besonderer Leckerbissen, da die  Musiker in dieser Konstellation nur sehr selten  zusammenkommen und Konzerte daher ausgesprochen selten sind.

Jo  Bohnsack in seinem Element...
Jo Bohnsack in seinem Element…

Jazz und Blues haben in der Musik seit vielen Jahrzehnten enorme schöpferische Kraft, von der auch der Sylter Musiker Jo Bohnsack ergriffen ist. Auch sein drittes Gastspiel im Norddorfer Gemeindehaus wurde wieder ein großer Erfolg! Im Rahmen seiner „Sun is going down“ Tour 2015 präsentierte Bohnsack einen sehr unterhaltsamen und stimmungsvollen Konzertabend der unter dem Titel „A tribute to B.B. King and Others“ stand. Durch seine lockere und mitreißende Art schaffte es Bohnsack erneut das insulare Publikum zu begeistern. Im Gemeindehaus herrschte während des zweieinhalb stündigen Konzerts wie bei seinen beiden Auftritten zuvor eine ausgelassene Stimmung und es wurde fleißig mitgesungen, gewippt und sogar vereinzelt getanzt. Klar, dass der Abend standesgemäß mit donnerndem Applaus und der einen oder anderen Zugabe zu Ende ging. Auf Sylt hat Jo Bohnsack bereits seit langem „Kultstatus“ erreicht und auch auf Amrum ist er auf dem besten Weg dazu.

Print Friendly, PDF & Email

About Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.

Check Also

So viel Gefühl: Zweites Tango-Festivalito auf Amrum …

Es war tatsächlich schwer, von der Atmosphäre nicht berührt zu sein. Es hat schon seinen …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com