Home » Maritimes » Aus “Rüm Hart” wurde “Frisia XI”

Aus “Rüm Hart” wurde “Frisia XI”


Die Rüm Hart auf dem Weg nach Norderney, Foto: Thomal Oelers
Die Rüm Hart auf dem Weg nach Norderney, Foto: Thomal Oelers

Am 20.Oktober wurde das Fahrgastschiff MS „Frisia XI“ anlässlich der Überführungsfahrt von der Schiffswerft Diedrich in Oldersum offiziell durch die AG Reederei Norden- Frisia wieder in Fahrt gebracht und hat am 21. Oktober seine erste Ausflugsfahrt nach Juist erfolgreich absolviert. Die Reederei Norden-Frisia stellte jetzt weitere Informationen über das Schiff zur Verfügung, die um einen geschichtlichen Rückblick von Stefan Erdmann, Redakteur der Juister Internet-Zeitung JNN, erweitert wurden.

Die grundüberholte Frisia
Die grundüberholte Frisia

Das Schiff wurde 1969 als „Baltrum IV“ mit der Baunummer 106 bei der Schiffswerft Diedrich in Oldersum gebaut und an die Reederei Baltrum-Linie, mit dem Heimathafen Baltrum, abgeliefert. Das Schiff lag damals viel in Norddeich, denn damals fand gab es nicht nur einen Linien-Fährverkehr nach Baltrum, ebenso führte die Baltrum-Linie in den Jahren viele Ausflugsfahrten von Norddeich aus mit diesem Schiff und dem Schwesterschiff „Baltrum III“ (welches noch heute bei der Baltrum-Linie fährt).

Mit der Übernahme durch die W.D.R. (Wyker Dampfschifffahrts-Reederei) erfolgte im November 1982 die Umbenennung in „Rüm Hart“. 1986 kam es zu geringfügigen Umbaumaßnahmen am Schiff. Unter anderem wurden zwei neue Schornsteine seitlich angebaut. (Zuvor hatte das Schiff einen Schornstein in der Mitte, so wie auf der „Baltrum III“) Im Herbst 2002 wurde sie an Heinrich von Holdt verchartert und auf Fahrten zwischen Schlüttsiel, Hallig Hooge, Hallig Langeneß und Wyk auf Föhr eingesetzt. Fast zwei Jahre später, im März 2004, wurde sie in „Seeadler“ umbenannt, am Ende der Saison an die W.D.R. zurückgeliefert und in „Rüm Hart“ zurückbenannt.

Da die Suppe für Ausflugsfahrten zu den Halligen und Nordfriesischen Inseln wegen dem großen Angebot an Schiffen sehr dünn wurde (das Schiff wurde zuletzt nur noch zwei Monate während der Hochsaison eingesetzt) entschloss sich die W.D:R. dazu, sich aus diesem Geschäftsgebiet zurückzuziehen. Daher wurde das Schiff im März vergangenen Jahres von der Reederei Norden-Frisia übernommen, womit das Schiff nach 22 Jahren wieder in sein altes Fahrtrevier zurückkehrte.

Seit Herbst letzten Jahres erfolgten umfangreiche Anpassungen an die aktuellen Ausrüstungs- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere der Nationalen Fahrgastschiffsrichtline. „Hierzu gehörte unter anderen neben dem Einbau von verstärkten Fensterscheiben, eine neue Brandschutzanlage und eine neue Rettungsmittelausrüstung“, so Projektleiter Holger Eilers von der Technischen Inspektion. Darüber hinaus wurde die über 40 Jahre alte Maschinenanlage

ausgetauscht und ein heute übliches Bugstrahlruder eingebaut. Durch die Neumotorisierung und Verwendung des schwefelärmsten Schiffsdiesel-Brennstoffs werden strengste Emissionsgrenzwerte eingehalten.

Außerdem wurden die Aufbauten der „Frisia X“ angepasst, die seit 1972 im Dienst der Norden-Frisia ist. Die ebenfalls überwiegend noch aus der Bauzeit des Schiffes stammende Navigationsanlage sowie die komplette Elektrik inklusive Verkabelung wurden ebenfalls ersetzt und auf den heutigen Stand der Technik gebracht. Schließlich ist das Interieur der Fahrgastsalons, das heißt Fußböden und Mobiliar einschließlich der sanitären Einrichtungen vollständig erneuert und an den hohen Standard des Schwesterschiffes „Frisia X“ angepasst worden.

„Wir freuen uns sehr mit der „Frisia XI“ ein Schwesterschiff zu unserer „Frisia X“ in der Flotte zu haben. Beide Schiffe sind wegen des geringen Tiefgangs sehr wichtige Bestandteile unsere Flotte und werden als Ergänzung unserer Liniendienste nach Norderney und Juist bei besonderen Niedrigwasserständen sowie im Ausflugsfahrtengeschäft eingesetzt“, so Reedereivorstand Carl-Ulfert Stegmann.

Vielen Dank an Stefan Erdmann von den Juist-Net-News

Print Friendly, PDF & Email

About wpadmin

Check Also

Vor 50 Jahren – Odyssee einer Neubausektion endet auf dem Kniepsand

Was für ein Koloss, der eines Morgens auf dem Kniepsand in Höhe des Amrumer Quermarkenfeuers …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com