Maritimes

Stahlriese am Amrumer Strand angetrieben …

Am Morgen des Karfreitag gab es im Spülsaum des Norddorfer Strandes einen Fund der besonderen Art: Ein roter Stahlriese mit Beleuchtung und einer weißen 8. Die Fahrwassermarkierung, eine Backbord-Leuchttonne, war im Vortrapptief nahe Jungnamensand (ca. 4 Kilometer westlich vom Nebeler Strand) abgerissen und trieb bis an den Norddorfer Strand. Ein Strandkorbvermieter hatte sie am frühen Freitagmorgen entdeckt, ein erster Bergungsversuch …

zum Artikel

Gruß vom Mittelmeer …

Noch liegt sie an der Pier im Hafen von Keratsini, einer Vorstadt von Athen und Piräus. Die MS „Nissos Chrissi“ (ehemals MS „Rungholt“) hat das Trockendock nach nur zwei Wochen verlassen und wurde an der Pier weiter aufgehübscht. Die neue äußerliche Erscheinung wird nicht von jeden Betrachter als „schön“ bezeichnet, aber das Schiff wurde nun einmal auf seine neue Aufgaben …

zum Artikel

Sicherheit auf See …

Mit guter Vorbereitung Notlagen vermeiden, um sicher in die Saison 2021 zu starten geben die Seenotretter der DGzRS Tipps für Wassersportler. Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sind 2020 insgesamt 1.720 Mal im Einsatz gewesen. Nahezu 1.100 dieser Einsätze sind sie für Wassersportler gefahren. Grund genug, zu Beginn der Wassersportsaison auf die häufigsten Einsatzursachen zu sehen. Was …

zum Artikel

W.D.R. führt als erste deutsche Inlandsreederei die Luca-App ein …

Freiwilliges Angebot zur datenschutzkonformen Kontaktnachverfolgung / Luca-App geht bei der W.D.R. flächendeckend an den Start Die Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH (W.D.R.) trägt dazu bei, den Insel- und Halligtourismus unter Pandemiebedingungen zeitnah und vor allem sicher wiederzubeleben: Seit Freitag dem 12. März 2021 steht Reisenden nach Föhr, Amrum, Hooge und Langeness die Luca-App zur Verfügung, um Kontakte nachverfolgen und auf diese …

zum Artikel

Ehemalige MS “Rungholt” im Trockendock …

Am Montag der letzten Woche wurde die “Nissos Chrissi” von ihrem Liegeplatz im westlichen Vorort Perama der Stadt Piräus, direkt in den Hafen von Piräus ins Trockendock verholt. Bug und Heck der ehemaligen Wattenmeerfähre MS “Rungholt” wurden stark verändert, dass Friesenwappen unterhalb der Kommandobrücke wurde entfernt der Name Rungholt ist aber noch auf dem Oberdeck zu lesen. Auch die Farben von …

zum Artikel

Nichts läuft „NORMAL“ in diesen Zeiten …

Derzeit regelt die extreme Wetterlage den Schiffsverkehr im nordfriesischen Wattenmeer Alljährlich müssen sich die Schiffe der Wyker Dampfschiffs-Reederei (W.D.R.) nacheinander einer Inspektion unterziehen. Diese Untersuchungen und Arbeiten sind für alle Fahrgastschiffe einmal im Jahr vorgeschrieben. Der MS „Schleswig-Holstein“ folgte die MS „Uthlande“ in Husum bei der Husumer Dock und Reparatur GmbH & Co. KG (HDR) zur Durchsicht. Die MS „Uthlande“ …

zum Artikel

Neue Perspektiven in 3D: Seenotrettungsboot virtuell besichtigen …

Ein Seenotrettungsboot auf seiner Station anzuschauen, ist für viele Freunde und Förderer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ein Höhepunkt. Jetzt ist das auch bequem von zu Hause aus möglich – dank einer besonderen 3D-Visualisierung. Das Seenotrettungsboot OTTO DIERSCH (DGzRS-Station Norddeich) lässt sich besuchen, ohne dabei die heimischen vier Wände verlassen und andere Menschen treffen zu müssen. Auf der …

zum Artikel
Itzehoer Versicherungen

MS „Hilligenlei“ wird verschönert …

Gegen 3 Uhr am Montagmorgen nahm die W.D.R.-Fähre MS „Hilligenlei“ von Langeneß aus Kurs auf Esbjerg/Dänemark. Um 14 Uhr traf die kleine Halligfähre dort ein und wird dort bis voraussichtlich Ende Februar zu einem langfristig geplanten Werftaufenthalt verbleiben. Laut Aussage der Wyker Dampfschiffs-Reederei (W.D.R.) werden an Bord der MS „Hilligenlei“ die Tanks im Unterschiffsbereich komplett erneuert. Während des Werftaufenthaltes erhält …

zum Artikel

Zwischenbilanz: Seenotretter für 3.400 Menschen auf Nord- und Ostsee im Einsatz

Arbeitsreiche erste zehn Monate 2020 – Moderatorin Anke Harnack übergibt Bo(o)tschafter-Ehrenamt an Cartoonist Wolf-Rüdiger Marunde Auf Nord- und Ostsee sind die Seenotretter in den ersten zehn Monaten des Jahres 2020 bereits gut 1.600 Mal im Einsatz gewesen. Die Besatzungen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben dabei rund 3.400 Menschen geholfen. Allein rund 350 von ihnen wurden aus Seenot …

zum Artikel

Die Seenotretter bauen eine neue NIS RANDERS …

Jüngster Seenotrettungskreuzer der DGzRS erhält bekannten Traditionsnamen – Spezialschiff wird rein spendenfinanziert „Sagt Mutter, ’s ist Uwe!“ Die Schlusszeile der Ballade „Nis Randers“ ist vielen Menschen aller Generationen im ganzen Land aus der Schule vertraut. Die Seenotretter werden bald wieder unter dem Traditionsnamen NIS RANDERS auf der Ostsee im Einsatz sein. Der jüngste Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger …

zum Artikel
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com